Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Merz wettert gegen Klimaschützer: Wollen marktwirtschaftliche Ordnung zerstören
Mehr Welt Politik Merz wettert gegen Klimaschützer: Wollen marktwirtschaftliche Ordnung zerstören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 22.09.2019
Friedrich Merz im Herbst 2018.

Der CDU-Politiker Friedrich Merz vermutet hinter radikalen Forderungen nach mehr Klimaschutz nicht nur die Sorge um die Umwelt: „Es geht gegen unsere freiheitliche Lebensweise, um die Zerstörung der marktwirtschaftlichen Ordnung“, schreibt Merz in einem Beitrag für die „Welt am Sonntag“. Das stecke hinter den Forderungen nach radikalen Lösungen, „der eine oder die andere spricht es ja auch ganz offen aus“.

Insgesamt verteidigt Merz in seinem Beitrag das Klimapaket der Bundesregierung. „Die Bundesregierung hat unter den gegebenen Umständen trotz aller Kritik ein ordentliches Paket vorgelegt“, befand er. „Ob die Summe der vielen Einzelentscheidungen ausreicht, um den Klimazielen näher zu kommen, bleibt abzuwarten. Wichtig ist, dass eine CO₂-Bepreisung das entscheidende Steuerungsinstrument ist, um langfristig und nachhaltig die Emissionen zu verringern.“

Mehr lesen: Fünf Minister fliegen in vier Maschinen in die USA

pach/dpa/RND

In den sozialen Netzwerken kursiert ein Foto, das den hinterlassenen Müll nach einer Klimademo zeigen soll. Es wird tausendfach geteilt, dabei ist die wahre Herkunft des Fotos längst geklärt.

22.09.2019

“Klara Geywitz könnte von der zwischenmenschlichen Wärme her auch eine 10.000er-Geflügelfarm leiten.” Mit diesen heftigen Worten hat Brandenburgs SPD-Schatzmeister Olaf Scholz’ Partnerin im Rennen um den SPD-Vorsitz, Klara Geywitz, angegriffen. Prominente Genossen stärken ihr nun den Rücken.

22.09.2019

In New York steht die UN-Vollversammlung vor der Tür und auch der iranische Präsident Ruhani nimmt teil. Er will den Vereinten Nationen einen Friedensplan für den Persischen Golf präsentieren. Andererseits droht das Land mit einem “umfassenden Krieg” - eine Doppelstrategie mit offenem Ende.

22.09.2019