Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Merkel mimt die Klimakanzlerin, ist aber keine
Mehr Welt Politik Merkel mimt die Klimakanzlerin, ist aber keine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 24.09.2019
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht beim UN-Klimagipfel bei den Vereinten Nationen. Quelle: Jason Decrow/FR103966 AP/dpa
Berlin/New York

Es sind Schüler, die mit ihren „Fridays for Future“-Demonstrationen in vielen Ländern in den vergangenen Monaten Druck auf die Politik gemacht haben, sich in Sachen Kampf gegen den Klimawandel mehr und schneller zu bewegen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel erinnert mit ihrem Auftritt auf dem UN-Klimagipfel ein wenig an eine Schülerin: allerdings nicht an eine wirklich engagierte. Vielmehr ist Merkel vor den Vertretern der anderen Länder wie bei einem Referat aufgetreten, bei dem zwar die inhaltliche Substanz eher dürftig ist, sie sich aber als fleißig verkauft.

Der Weckruf, die Jugend und die Bundesregierung

„Wir alle haben den Weckruf der Jugend gehört“, hat die Kanzlerin in New York behauptet. Da stellt sich die Frage, warum sich die demonstrierenden jungen Menschen in ihrem eigenen Land von der Regierungschefin so gar nicht erhört fühlen. Die Kanzlerin mag in ihrer kurzen Ansprache manch Richtiges gesagt haben: vom Appell, dem Rat der Wissenschaft zu folgen, bis hin zur Erkenntnis, dass die Industriestaaten die Verursacher und die Entwicklungsländer die Leidtragenden des Klimawandels sind.

Greta Thunberg bei UN-Klimagipfel: "Wie konntet ihr es wagen"

Doch das kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Regierung von Angela Merkel sich nicht dazu durchringen konnte, im Kampf gegen den Klimawandel ein neues Tempo aufzunehmen. Das Klimapaket der großen Koalition ist zu zaghaft, als dass Deutschland für andere Länder ein überzeugendes Vorbild abgeben könnte. Die große Koalition verschließt sich zwar nicht der Notwendigkeit einer CO2-Bepreisung. Doch sie setzt den Einstiegspreis viel zu niedrig an. Damit versäumt Merkel zu Hause das, was sie auf internationaler Bühne einfordert: Sie nimmt die Empfehlungen der Forscher nicht ernst genug.

Merkel hat auf dem UN-Gipfel die Rolle der Klimakanzlerin ordentlich gespielt. Sie ist nur keine.

In der Grafik sehen Sie den Klimagasausstoß nach Ländern:

Von Tobias Peter/RND

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf dem UN-Klimagipfel gesprochen und betont: “Wir alle haben den Weckruf der Jugend gehört.” Auch US-Präsident Donald Trump war überraschenderweise unter den Zuhörern. Nach Merkels Rede verließ er ohne Applaus den Saal.

24.09.2019

Cem Özdemir - zehn Jahre Parteichef der Grünen - bewirbt sich am Dienstag gemeinsam mit Kirsten Kappert-Gonther um den Fraktionsvorsitz. Seine Chancen gelten als schlecht. Das liegt auch ein bisschen daran, dass der 53-Jährige zu gut ist.

23.09.2019

Die vielen Rettungsschiffe mit aus Seenot geretteten Flüchtlingen setzten die EU-Staaten zunehmend unter Druck. Nun haben sich einige von ihnen, darunter Deutschland, auf einen Notfallmechanismus zur Verteilung solcher Migranten geeinigt. Worauf sie sich im Detail verständigt haben.

23.09.2019