Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Geht Macrons Strategie auf? Trump unter Umständen zu Treffen mit Irans Präsident bereit
Mehr Welt Politik Geht Macrons Strategie auf? Trump unter Umständen zu Treffen mit Irans Präsident bereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 26.08.2019
US-Präsident Donald Trump (l.) und Hassan Ruhani, Präsident des Iran, wollen sich offenbar treffen. Das kündigte der französische Präsident Emmanuel Macron an.
Biarritz

US-Präsident Donald Trump könnte sich nach den Worten von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron in den nächsten Wochen mit Irans Präsident Hassan Ruhani treffen. "Wir haben die Bedingungen geschaffen für eine Zusammenkunft", sagte Macron am Montag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Trump auf dem G7-Gipfel in Biarritz. „Ich denke, das die Begegnung stattfinden kann.“ Die USA sehen in Iran einen Feind.

Auf Einladung von Macron war überraschend iranischer Außenminister eingetroffen

US-Präsident Donald Trump sagte hingegen, er sei unter bestimmten Voraussetzungen zu einem Treffen mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani bereit. „Wenn die Umstände stimmen, wäre ich sicherlich bereit“, sagte er am Montag zum Abschluss des G7-Gipfels im französischen Biarritz.

Auf Einladung von Emmanuel Macron war am Sonntag überraschend der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif beim G7-Gipfeltreffen eingetroffen. Nachdem Trump sich zunächst nicht äußern wollte, sagte er am Montag, er sei vorab informiert worden und habe den Besuch gebilligt.

RND/dpa

Seit Wochen protestieren die Menschen in der ehemaligen britischen Kronkolonie gegen die chinesische Zentralregierung. Die EU hat sich bislang ruhig verhalten. Daran gibt es jetzt Kritik.

26.08.2019

Bei einem Ministerienvergleich der Deutschen Umwelthilfe zum Klimaschutz schneiden viele Fachressorts schlecht ab. Besonders problematisch steht es demnach um ein Ministerium, welches, neben vier anderen, von der Verbraucherschutzorganisation die rote Karte bekommt.

26.08.2019

Klimaaktivistin Greta Thunberg erreicht nun wahrscheinlich doch später die amerikanische Küste als gedacht. Auf der Hochseejacht “Malizia” wird damit gerechnet, dass der Wind stark abnehmen wird. Mit dem von Thunberg erhofften Ankunftsdatum dürfte es damit nichts werden.

26.08.2019