Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Live: Mehrere Tote bei Geiselnahme in Paris
Mehr Welt Politik Live: Mehrere Tote bei Geiselnahme in Paris
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 09.01.2015
Auch in Paris wurde die Geiselnahme am späten Nachmittag beendet.
Auch in Paris wurde die Geiselnahme am späten Nachmittag beendet. Quelle: afp
Anzeige
Paris

Bewaffnete Männer haben am Mittwoch den Sitz der Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" in Paris überfallen, dabei wurden zwölf Menschen getötet. Die Attentäter hatten sich im Nordosten von Paris verschanzt. Bei einem Zugriff durch die Polizei starben beide Attentäter. Zugleich ist eine zweite Geiselnahme in einem Pariser Supermarkt beendet worden. Es gab mehrere Tote. Hier geht es zur Nachrichtenübersicht zum Anschlag in Paris.

Live-Ticker

Mehr zum Thema
Politik Anschlag auf „Charlie Hebdo“ - Brüder lassen Fluchtauto stehen

Während die Franzosen eine Schweigeminute für die Opfer von "Charlie Hebdo" einlegen, sucht die Polizei verzweifelt nach den flüchtigen Attentätern. Ein weiterer Mord mitten in Paris schürt die Furcht vor weiterem Terror. In Nordfrankreich hat die Polizei Elite-Einheiten zusammengezogen.

12.01.2015
Medien Reaktion von Karikaturisten und Tim Wolff - „He drew first“

Der tödliche Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ hat weltweit Entsetzen ausgelöst – ganz besonders bei Karikaturisten, die um ihre Kollegen trauern. Ein Beitrag von Tim Wolff, dem Chefredakteur der Satirezeitschrift „Titanic“.

08.01.2015

Einen Tag nach dem Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ hat es im Süden von Paris eine Schießerei gegeben. Eine Polizistin erlag ihren wenig später ihren Verletzungen. Der Täter ist entgegen erster Angaben auf der Flucht. Derweil geht die Suche nach den Attentätern Chérif und Said Kouachi weiter.

08.01.2015
Politik Erneute Attacke in Paris - Weitere Geiselnahme schockt Frankreich
09.01.2015
Politik Kriminalitätsbrennpunkte - CDU will mehr Videokameras
09.01.2015
Politik Paris im Ausnahmezustand - Frankreich jagt die Attentäter
Volker Goebel 08.01.2015