Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Livestream: Großer Zapfenstreich für Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan-Einsatz
Mehr Welt Politik Livestream: Großer Zapfenstreich für Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan-Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 13.10.2021
Der Zapfenstreich, das höchste militärische Zeremoniell, soll ein Zeichen der Anerkennung soldatischer Leistungen und der Verankerung der Brigade in der Mitte der Gesellschaft sein. (Symbolbild)
Der Zapfenstreich, das höchste militärische Zeremoniell, soll ein Zeichen der Anerkennung soldatischer Leistungen und der Verankerung der Brigade in der Mitte der Gesellschaft sein. (Symbolbild) Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/d
Anzeige
Berlin

Der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr wurde am Mittwoch mit einem Abschlussappell, dem großen Zapfenstreich sowie einer Kranzniederlegung am Ehrenmal der Bundeswehr in Berlin gewürdigt. Gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) werde auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an der Veranstaltung teilnehmen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin. Es werde „ein umfassendes Gedenken“ an den Einsatz sein. Am Abend kommt es zum großen Zapfenstreich.

Livestream: Feierlicher Abschlussappell und großer Zapfenstreich nach Afghanistan-Einsatz

Der große Zapfenstreich steht um 19.30 Uhr auf dem Plan, hier können Sie ihn live verfolgen.

Insgesamt 160.000 Soldatinnen und Soldaten waren in Afghanistan im Einsatz

Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan endete am 27. August mit einer unter schwierigen Umständen durchgeführten Evakuierungsoperation von deutschen Staatsbürgern und besonders gefährdeten Afghanen. Nach der Eroberung des Landes durch die radikal-islamischen Taliban wurde die Bundeswehr ab Mitte August wieder am Flughafen Kabul eingesetzt, nachdem Ende Juni die letzten deutschen Soldaten das Land bereits verlassen hatten.

Mehr zum Thema

Private Initiative evakuiert elf Deutsche aus Kabul - neun von ihnen sind minderjährig

Trotz vieler Absagen: Verteidigungsministerium hält an Afghanistan-Debatte fest

5347 Menschen ausgeflogen: Bundeswehr stolz auf Evakuierungseinsatz in Afghanistan

Die Bundeswehr war etwa 20 Jahre in Afghanistan im Einsatz. Insgesamt haben rund 160.000 deutsche Soldatinnen und Soldaten Dienst in Afghanistan geleistet, 59 verloren dabei ihr Leben. Die internationale Militärmission begann nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA.

RND/epd

Der Artikel "Livestream: Großer Zapfenstreich für Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan-Einsatz" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.