Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Lieberknecht erst im dritten Wahlgang zur Ministerpräsidentin gewählt
Mehr Welt Politik Lieberknecht erst im dritten Wahlgang zur Ministerpräsidentin gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 30.10.2009
CDU-Politikerin Christine Lieberknecht ist neue Ministerpräsidentin von Thüringen.
CDU-Politikerin Christine Lieberknecht ist neue Ministerpräsidentin von Thüringen. Quelle: ddp
Anzeige

Der Kandidat der Linken, Bodo Ramelow, kam auf 27 Stimmen. Lieberknecht ist die erste CDU-Ministerpräsidentin der Bundesrepublik und nach der früheren schleswig-holsteinischen Regierungschefin Heide Simonis (SPD) erst die zweite Frau an der Spitze eines Bundeslandes.

In den ersten beiden Wahlgängen hatte Lieberknecht die jeweils erforderliche absolute Mehrheit von 45 Stimmen um jeweils eine Stimme verfehlt. Der Landtag in Erfurt hat 88 Sitze. In beiden Durchgängen hatten Lieberknecht insgesamt vier Abgeordnete aus den Reihen von CDU und SPD, die in Thüringen eine Koalitionsregierung bilden wollen, die Gefolgschaft verweigert. Im dritten Wahlgang, zu dem überraschend Ramelow als Gegenkandidat angetreten war, reichte dann die einfache Mehrheit. Lieberknecht erhielt sieben Stimmen mehr als die Gesamtzahl der Abgeordneten der Koalitionsfraktionen.

AFP