Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Langwieriges Auszählen der Stimmen in Bremen
Mehr Welt Politik Langwieriges Auszählen der Stimmen in Bremen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 23.05.2011
Rund 24 Stunden nach dem Schließen der Wahllokale war am Montag in der Stadt Bremen erst ein Drittel der Stimmzettel ausgezählt. Quelle: dpa
Anzeige

Dabei arbeiten immer drei Freiwillige in einem Team zusammen: Der in der Mitte blättert durch das Heft und sagt die Kandidaten- oder Listennummer an; der Kollege links von ihm kontrolliert, ob diese Angaben stimmen; der Kollege auf der rechten Seite tippt die Zahlen in den Computer, deren Korrektheit wiederum derjenige in der Mitte überprüft. „So gucken sechs Augen drauf“, erläuterte die Bremer Wahlamtsleiterin Maren Zilm am Montag das System.

Das dauert natürlich: Rund 24 Stunden nach dem Schließen der Wahllokale war am Montag in der Stadt Bremen erst ein Drittel der Stimmzettel ausgezählt. Im zweiten Wahlbereich Bremerhaven, der erheblich kleiner ist, lag dagegen schon ein vorläufiges amtliches Ergebnis vor. In der Stadt Bremen waren am Sonntag rund 408.000 Menschen wahlberechtigt, in der Stadt Bremerhaven knapp 86.000. Ein vorläufiges amtliches Endergebnis für das gesamte Bundesland soll erst am Mittwoch vorliegen.

Anzeige

Nach der Hochrechnung des Landeswahlleiters kam die SPD landesweit auf 38,7 Prozent (+2,0). Die Grünen wurden mit 22,5 Prozent (+6,0) zweitstärkste Kraft vor der CDU, die bei 20,4 Prozent (-5,2) landete. Die Linke erzielte 5,7 Prozent (-2,7). Die FDP flog mit 2,4 Prozent (-3,6) aus dem Landesparlament. Die SPD wird danach in der neuen Bürgerschaft mit 36 Abgeordneten vertreten sein, die Grünen mit 21, die CDU mit 20 und die Linke mit 5. Ein Mandat erhält die Vereinigung „Bürger in Wut“, weil sie in Bremerhaven die Fünf-Prozent-Hürde übersprang.

Dass die Auszählung für Bremen so lange dauert, begründet Zilm mit dem neuen Wahlrecht. Die Bürger konnten erstmals fünf Stimmen vergeben und diese frei über Parteien und Kandidaten verteilen - mit unzähligen verschiedenen Möglichkeiten. „Es gibt keine Lösung, wie man die Stimmen schnell zählen kann“, erläuterte die Leiterin des Wahlamts. „Jedes Heft muss einzeln durchgeblättert werden und jede Stimme einzeln ins System gegeben werden.“

dpa

Mehr zum Thema

Nach der Bürgerschaftswahl in Bremen wird die Stimmauszählung fortgesetzt. Vor Mittwoch wird aber kein vorläufiges amtliches Endergebnis erwartet. Vertreter der Parteien wollen sich in einer Pressekonferenz äußern.

23.05.2011

SPD und Grüne können im Bremer Rathaus weiterregieren. Bei der Wahl der neuen Bürgerschaft am Sonntag setzte sich die Regierungskoalition unter Führung des SPD-Bürgermeisters Jens Böhrnsen mit satter Mehrheit gegen die Oppositionsparteien durch.

Dirk Schmaler 22.05.2011

Bremen setzt auf Beständigkeit: Die SPD kann an der Weser weiterregieren. Die 18-Uhr-Prognosen zur Bürgerschaftswahl sagen SPD und Grünen eine satte Mehrheit für eine Neuauflage ihrer Koalition voraus. Die CDU ist schwach. Die FDP fliegt aus dem Parlament.

22.05.2011