Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Labour droht herbe Niederlage bei Europawahl
Mehr Welt Politik Labour droht herbe Niederlage bei Europawahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 30.05.2009
Anzeige

Die Konservativen verlieren demnach vier Punkte und kommen auf 30 Prozent, während den Liberaldemokraten zwölf Prozent vorausgesagt werden. Unterdessen kündigte der ehemalige Landwirtschaftsminister Elliot Morley im Zuge des Spesenskandals seinen Rücktritt als Abgeordneter an.

Die europafeindliche UKIP, die für einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union wirbt, käme der Umfrage zufolge auf 19 Prozent. Die Meinungsforscher kommen zu dem Schluss, dass Labour den größten Imageschaden durch den Spesenkandal erlitten hat. Seit Wochen wird die britische Öffentlichkeit durch immer neue Enthüllungen über den Missbrauch öffentlicher Gelder durch Abgeordnete erschüttert. Mehrere Parlamentarier sahen sich bereits gezwungen, ihr Mandat niederzulegen.

Anzeige

Der Labour-Politiker erklärte am Freitag nach einem Treffen mit Parteiverantwortlichen, er werde bei den nächsten Parlamentswahlen nicht mehr antreten. Morley hatte Kreditkosten in Höhe von 16.000 Pfund (25.900 Euro) geltend gemacht, obwohl der Kredit bereits abbezahlt war. Der Politiker nannte eine "schlampige Buchführung" als Grund für seine falsche Spesenabrechnung und zeigte sich überzeugt, dass ihn eine Untersuchung entlasten werde.

Morley ist der dreizehnte britische Abgeordnete, der wegen des Spesenskandals seinen Rücktritt ankündigte, unter ihnen Unterhaus-Präsident Michael Martin. Premierminister Gordon Brown steht wegen der Affäre unter Druck. Bis spätestens Mitte kommenden Jahres muss er Parlamentswahlen abhalten lassen.

afp