Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Kramp-Karrenbauer zog mit verheulten Augen in den Bundestag ein
Mehr Welt Politik Kramp-Karrenbauer zog mit verheulten Augen in den Bundestag ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 14.05.2019
Annegret Kramp-Karrenbauer hat auch ein Privatleben und Gefühle. Jetzt spricht sie darüber. Quelle: Michael Kappeler/dpa
Püttlingen

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauers Start in die Politiker-Karriere kam zu einem für sie sehr unpassenden Zeitpunkt: Als sie 1998 für ein halbes Jahr in den Bundestag nachrückte, war die Saarländerin gerade zum dritten Mal Mutter geworden. Das erzählte sie jetzt in einem RTL-Interview.

„Natürlich habe ich gehadert. Da war ich gerade eine Woche aus dem Krankenhaus zurück mit unserem jüngsten Sohn und der lag da in meinem Arm. Ich habe, als der Anruf kam, gerade vorher gestillt. Und dann hieß es: Herzlichen Glückwunsch, Sie rücken nach in den Bundestag“ erzählte sie dem Sender. „Mein erster Gedanke war: Never Ever. Ich weiß noch meine erste Fahrt in den Bundestag, ich bin mit ganz verheulten Augen angekommen, weil ich die ganze Strecke nur geheult habe. Es war so schrecklich, diese Trennung, von meinen Kindern, von dem Baby.“

Nach Tod des Vaters „mit Gott gehadert“

Kramp-Karrenbauer lebt mit ihrem Mann Helmut und den drei inzwischen erwachsenen Kindern im saarländischen Püttlingen. Vor Kurzem hatte die gläubige Katholikin bereits in einem anderen Interview Einblicke ins Private gegeben. Im Gespräch mit der Zeitschrift „Publik-Forum“ berichtete sie davon, wie sie mit 19 Jahren ihren Vater verlor und später einer ihrer Brüder sehr jung an Krebs starb.

Da habe sie mit Gott gehadert, sagte die 56-Jährige. „Bei solchen Schicksalsschlägen in der eigenen Familie denke ich: Warum jetzt er? Was ist der Sinn? Bei politischen Zusammenhängen jedoch nie. Da erfülle ich eine Aufgabe, zu der mich niemand gezwungen hat. Dafür kann ich nicht Gott verantwortlich machen. Das ist meine eigene Verantwortung.“

Lesen Sie auch: Kramp-Karrenbauer verspricht: Arbeite nicht an Merkels Rücktritt

Von RND/jps

Der ehemalige Weltklasse-Kugelstoßer Joachim B. Olson will ins dänische Parlament. Dazu setzt der liberale Politiker auf neue Wege: Er wähnt viele seiner möglichen Wähler auf der weltgrößten Pornoseite – und schaltet dort Anzeigen.

14.05.2019

Mindestlöhne und Mindeststeuersätze – mit diesen Forderungen zieht Sven Giegold, Spitzenkandidat der Grünen, in die Europa-Wahl. Im RND-Interview beklagt er auch die Lage von Lkw-Fahrern auf Europas Straßen.

14.05.2019

Sie habe dem neuen Klimavorschlag von Frankreichs Staatspräsident nicht einfach so zustimmen können, sagt Kanzlerin Angela Merkel. Nun soll sich das Kabinett doch damit beschäftigen. Die Kanzlerin sieht aber Hürden.

14.05.2019