Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Kim Jong Un nimmt deutlich ab - und löst Spekulationen in Südkorea aus
Mehr Welt Politik Kim Jong Un nimmt deutlich ab - und löst Spekulationen in Südkorea aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 16.06.2021
Auf diesem von der nordkoreanischen Regierung zur Verfügung gestellten Foto spricht Nordkoreas Führer Kim Jong Un während einer Versammlung der Arbeiterpartei in Pjöngjang.
Auf diesem von der nordkoreanischen Regierung zur Verfügung gestellten Foto spricht Nordkoreas Führer Kim Jong Un während einer Versammlung der Arbeiterpartei in Pjöngjang. Quelle: Uncredited/KCNA via KNS/dpa
Anzeige
Seoul

Der Gesundheitszustand des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un übt seit langem eine morbide Faszination auf den Nachbarn im Süden aus. Hat er noch mehr Gewicht zugelegt? Gerät er nach wenigen Schritten schon in Atemnot? Was hat es mit dem Gehstock auf sich? Nun hat der 37-Jährige wieder Spekulationen ausgelöst, dieses Mal, weil er deutlich schlanker ist.

Kims Gesundheit wird in Seoul, aber auch in Washington, Tokio und anderen Hauptstädten dieser Welt mit Argusaugen beobachtet, weil er öffentlich keinen Nachfolger benannt hat, der im Fall seines Todes die Kontrolle über das Atomprogramm des Landes übernehmen würde. Im Verlauf der vergangenen Monate schottete sich das Land, das noch nie Informationen über die Struktur seiner Regierung herausgab, wegen der Corona-Pandemie noch weiter ab.

Schmaleres Gesicht, Armbanduhr enger gezogen

Auf Bildern in den staatlichen Medien, darunter auch solche vom Mittwoch, scheint Kim deutlich an Gewicht verloren zu haben. Sein Gesicht ist schmaler, das Band seiner Uhr am Handgelenk enger gezogen. Beobachter schätzen, dass Kim, der bei einer Größte von etwa 1,70 Meter rund 140 Kilogramm wog, zehn bis 20 Kilogramm abgenommen hat.

Dieser Gewichtsverlust sei wahrscheinlich ein Versuch, seine Gesundheit zu verbessern und kein Anzeichen einer Krankheit, erklärt Hong Min vom südkoreanischen Institut für Nationale Vereinigung. „Wenn er gesundheitliche Probleme hätte, wäre er nicht in die Öffentlichkeit gegangen, um die Plenarsitzung des Zentralkomitees der Arbeiterpartei einzuberufen“, eine wichtige Konferenz in dieser Woche, die voraussichtlich zwei bis drei Tage dauern wird, sagte Hong.

Vater und Großvater starben an Herzerkrankungen

Kim soll eine Vorliebe für Zigaretten und Alkohol haben, obwohl in seiner Familie häufig Herzprobleme auftraten. Sein Vater und Großvater, die vor ihm das Land beherrschten, starben beide an Herzerkrankungen. Ein hohes Gewicht kann das Risiko für solche Erkrankungen erhöhen.

Das südkoreanische Ministerium für Wiedervereinigung erklärt, dort lägen keine Informationen über Kims Gesundheit vor. Dennoch ist der verschlankte Kim von großem Interesse in Südkorea, Medien zeigten nebeneinander alte und neue Fotos des Machthabers.

Mehr zum Thema

Nordkoreas Machthaber warnt Bevölkerung vor schlechterer Versorgung

Biden schickt Sonderbeauftragten nach Nordkorea

„Sehr ernste Situation“: Nordkorea warnt US-Präsident Biden

Grund für neues Amt eines Ersten Sekretärs?

Seo Yu Seok vom Institut für Nordkoreanische Studien in Seoul erklärt, Kims Gesundheitszustand sei möglicherweise der Grund, warum die herrschende Arbeiterpartei kürzlich das Amt eines Ersten Sekretärs geschaffen habe. Kim habe diesen Schritt vielleicht auf Druck ranghoher Regierungsvertreter zugelassen, aber noch keinen Amtsinhaber benannt, weil das seine Macht beschränken könnte.

„Wenn Kim ein echtes Gesundheitsproblem hat und in einem Zustand ist, in dem er seine Meinung nicht äußern kann, obwohl er nicht tot ist, wer wird dann die Entscheidung treffen, den Ersten Sekretär zu benennen?“ sagte Seo.

Spekulationen über Kims Gesundheitszustand kamen auch im vergangenen Jahr auf, als er nicht an den Feierlichkeiten zum Geburtstag seines verstorbenen Großvaters auftauchte. Einige Beobachter mutmaßen, Kims jüngere Schwester Kim Yo Jong könnte als Nachfolgerin zur Verfügung stehen. Andere halten auch eine kollektive Führung des Landes für möglich.

RND/AP

Der Artikel "Kim Jong Un nimmt deutlich ab - und löst Spekulationen in Südkorea aus" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.