Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Israelis und militante Palästinenser bekämpfen sich mit Raketen
Mehr Welt Politik Israelis und militante Palästinenser bekämpfen sich mit Raketen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 21.08.2011
Israelis und militante Palästinenser haben sich auch am Sonntag mit Raketen bekämpft. Quelle: dpa
Anzeige
Tel Aviv

Die israelische Luftwaffe hat Ziele im Norden des Gazastreifens bombardiert. Dabei seien ein Erwachsener und ein Kind verletzt worden, teilten die palästinensischen Gesundheitsbehörden mit. Die israelischen Streitkräfte bestätigten den Luftangriff, nannten aber zunächst keine Einzelheiten.

Zuvor hatten Palästinenser vom Gaza-Streifen aus erneut 17 Kleinraketen und Granaten auf den Süden Israels abgefeuert. Damit sind nach israelischen Angaben seit Donnerstag mehr als 100 Geschosse in Israel eingeschlagen. Menschen wurden am Sonntag zunächst nicht getroffen. Einige Personen würden aber wegen Schocks behandelt, erklärte ein Militärsprecher. Mehrere Raketen seien von der israelischen Raketenabwehr abgefangen worden.

Anzeige

Am Samstag war ein Israeli getötet worden, als eines der Geschosse in ein Wohnhaus in der Stadt Beerscheba einschlug. Mindestens zehn weitere wurden verletzt. Einschließlich der Toten der Terroranschläge vom Donnerstag wurden damit bisher neun Israelis getötet. Die Palästinenser sprechen von bisher 14 Todesopfern der Luftangriffe, zu denen 49 Verletzte kommen. Unter den Toten soll auch ein radikaler Führer der Volkswiderstandskomitees sein.

Auslöser der jüngsten Welle von Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern war eine Serie von Anschlägen auf Busse und andere Fahrzeuge im Süden Israels, bei denen mutmaßliche palästinensische Extremisten am Donnerstag 8 Israelis getötet und 31 weitere verletzt hatten.

dpa

Mehr zum Thema
Politik Kairo ruft Botschafter zurück - Krise in Nahost: 14 Tote in Gaza

Der Konflikt in Nahost eskaliert. Israel fliegt massive Luftangriffe auf den Gazastreifen, palästinensische Extremisten antworten mit selbst gebauten Raketen. Nach dem Tod von fünf ägyptischen Grenzsoldaten zieht Kairo seinen Botschafter aus Tel Aviv zurück.

20.08.2011

Nach den blutigen Anschlägen im Süden Israels lassen Israelis und Palästinenser wieder die Waffen sprechen. Israel bombt im Gazastreifen, von wo aus Extremisten Raketen nach Israel abschießen.

19.08.2011

Die Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern geht in eine neue Runde: In der Nacht zum Freitag wurde nach palästinensischen Angaben ein 13jähriger Junge getötet, mehrere Menschen wurden verletzt. Unterdessen feuerten Extremisten aus dem Gazastreifen Raketen Richtung Israel ab.

19.08.2011