Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Infektiologe zur Corona-Lage in Sachsen: „Gehen auf größeren Lockdown zu“
Mehr Welt Politik Infektiologe zur Corona-Lage in Sachsen: „Gehen auf größeren Lockdown zu“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 26.11.2021
Prof. Michael Borte beim Talk mit der „Leipziger Volkszeitung“.
Prof. Michael Borte beim Talk mit der „Leipziger Volkszeitung“. Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

In Sachsen spitzt sich die Corona-Lage immer weiter zu. Die Inzidenz ist so hoch wie in keinem anderen Bundesland, die Impfquote weiter niedrig. Die Intensivstationen in den Krankenhäusern stoßen bereits an ihre Grenzen. Über die aktuelle Situation und über Lösungen haben am Donnerstagabend der Chef der Sächsischen Impfkommission, Dr. Thomas Grünewald, und Prof. Michael Borte vom Leipziger Klinikum St. Georg mit der „LVZ“-Chefredakteurin Hannah Suppa gesprochen.

„Wir können gar nicht so schwarzmalen, wie die Situation jetzt werden wird“, sagte Grünewald und kritisierte, dass man sich mit den Auffrischungsimpfungen zu viel Zeit gelassen habe. „Vielleicht haben wir uns zu leise geäußert“, gibt sich Grünewald auch selbstkritisch im „LVZ“-Talk. Inzwischen sei auch klar, dass selbst eine Impfpflicht in der Pflege nicht mehr ausreiche. Man müsse daher über eine allgemeine Impfpflicht diskutieren.

„Gehen auf größeren Lockdown zu“

Für den Infektiologen Borte ist klar, dass 2G-Regelungen die vierte Welle nicht mehr aufhalten können. „Wir gehen auf einen größeren Lockdown zu“, sagte er am Abend.

Der „LVZ“-Talk mit Dr. Thomas Grünewald (links), Prof. Michael Borte (Mitte) und „LVZ“-Chefredakteurin Hannah Suppa (rechts). Quelle: Kempner

Hier können Sie den ganzen Talk der „Leipziger Volkszeitung“ sehen:

In Sachsen verbreitet sich das Virus im bundesweiten Vergleich so schnell wie in keinem anderen Bundesland. Die Inzidenz lag am Donnerstag laut Robert Koch-Institut bei 1074,6. Vollständig geimpft sind aber nur 57,9 Prozent der Bevölkerung in Sachsen. Alle anderen Bundesländer in Deutschland haben eine Impfquote von über 60 Prozent, mehr als jedes dritte Bundesland sogar eine Impfquote von mehr als 70 Prozent.

RND/scs

Der Artikel "Infektiologe zur Corona-Lage in Sachsen: „Gehen auf größeren Lockdown zu“" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.