Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hofreiter kritisiert Berliner Klima-Kompromiss
Mehr Welt Politik Hofreiter kritisiert Berliner Klima-Kompromiss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 31.01.2018
Grünen-Fraktionsvorsitzender Anton Hofreiter ist enttäuscht von der großkoalitionären Klimapolitik. Quelle: imago/localpic
Anzeige
Hannover

„Während andere Staaten in Klimaschutz und Erneuerbare Energien investieren, wollen Union und SPD für weitere vier Jahre auf der Stelle schlurfen.“ Das sei auch mit Blick auf die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft „grob fahrlässig“, betonte Hofreiter. „Deutschland darf nicht den internationalen Anschluss verlieren, sondern muss wieder zum Vorbild für eine Energiewende werden“, forderte der Grünen-Politiker. „Dafür braucht es schnellstmöglich einen Kohleausstieg und einen kräftigen Rückenwind für die Erneuerbaren.“

Einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa zufolge bleiben Union und SPD bei ihren Koalitionsverhandlungen in der Klimapolitik beim umstrittenen Thema CO2-Preis vage. Zur Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens sollten zusammen mit Frankreich „gemeinsame Initiativen insbesondere zur CO2-Bepreisung“ vorgeschlagen werden, heißt es demnach in einem Zwischenstand zur Klimapolitik. Zudem werde darin wie bereits im Sondierungspapier unterstrichen, dass sich Deutschland zu den nationalen und internationalen Klimaschutzzielen 2020, 2030 und 2050 bekenne.

Von RND

Der Artikel "Hofreiter kritisiert Berliner Klima-Kompromiss " stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Politik Holocaust-Gedenken im Bundestag - Auschwitz-Überlebende warnt vor Hass
31.01.2018
31.01.2018