Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Helfer beklagen Mängel bei ziviler Unterstützung
Mehr Welt Politik Helfer beklagen Mängel bei ziviler Unterstützung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 07.10.2011
Foto: Zehnter Jahrestag der Nato-Intervention in Afghanistan.
Zehnter Jahrestag der Nato-Intervention in Afghanistan. Quelle: dpa
Anzeige
Kabul

Für die am Freitag in Kabul veröffentlichte Studie befragte Acbar nach eigenen Angaben mehrere hundert Menschen in 14 der 34 afghanischen Provinzen.

Demnach gibt es in vielen Regionen trotz neuer Kliniken noch immer zu wenig Ärzte, so dass die medizinische Grund- und Notfallversorgung nicht gewährleistet seien. Mancherorts blieben Krankenstationen tagelang geschlossen. Auch an vielen neu gebauten Schulen sei die Ausstattung mit Lehrmaterial schlecht, obwohl landesweit immer mehr Kinder den Unterricht besuchten. Zudem fehle es an Lehrern. Die wachsende Angst vor Anschlägen und Gewalttaten hindert Menschen nach Acbar-Angaben zusätzlich daran, Kliniken und Schulen zu erreichen.

Internationale Hilfsgelder in Höhe von etwa 57 Milliarden Dollar (42,6 Milliarden Euro) seien seit 2001 nach Afghanistan geflossen, sagt die Direktorin von Acbar, Anna Garella. Damit sei viel erreicht worden. „Doch hinter den positiven Schlagzeilen (...) verbergen sich oftmals die Schicksale der Menschen, die darum kämpfen, Kliniken ohne Medizin und Ärzte zu erreichen und von Schulkindern, die versuchen, ohne Lehrbücher und Klassenzimmer zu lernen.“

Garella rief die internationale Staatengemeinschaft dazu auf, der Entwicklungszusammenarbeit bei der Afghanistan-Konferenz Anfang Dezember eine größere Bedeutung beizumessen. Bei dem Treffen am 5. Dezember in Bonn wollen Afghanen und internationale Gemeinschaft über Fragen zu Frieden und Entwicklung in Afghanistan beraten. Die Nato-Intervention in Afghanistan hatte am 7. Oktober 201 begonnen.

dpa

Politik Bei gleichzeitiger Entlastung - Mehrheit befürwortet PKW-Maut
07.10.2011
Politik Berliner Koalitionsgerangel - Rot-Grün im „Bruderkampf“
06.10.2011
06.10.2011