Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Biker tanzen für die Opfer des Christchurch-Anschlags
Mehr Welt Politik Biker tanzen für die Opfer des Christchurch-Anschlags
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 18.03.2019
Eine Motorradgang tanzt zu Ehren der Opfer den traditionellen Haka. Quelle: Screenshot/Youtube
Anzeige
Christchurch

Neuseeland trauert und rückt enger zusammen: Mitglieder einer Biker-Gang führten zu Ehren der Opfer von Christchurch einen bewegenden Maori-Tanz vor – den Haka. „Wir sind hier um Liebe und Traurigkeit ausdrücken“, kündigte der Taktgeber des traditionellen Maori-Tanzes an.

Der Haka hat bei den Maori viele Bedeutungen. Er wird bei Festen, aber auch bei Beerdigungen aufgeführt. Grundsätzlich wollen die Protagonisten durch ihren ausdrucksstarken Tanz ihre innere Gefühlswelt nach außen kehren.

Anzeige

Rund zehn Mitglieder einer Motorradgang nahmen an dem Ritual teil. Viele Menschen hat der Auftritt der Männer weltweit tief berührt. Das Haka-Video wurde bereits tausendfach geteilt. Nahe der betroffenen Al Noor Moschee in der Deans Avenue legten Menschen außerdem Blumen und Trauerbekundungen nieder.

Es war nicht der erste Haka, um den Christchurch-Opfern zu gedenken. Am Abend versammelten sich Hunderte Schüler an einem Park gegenüber einer Mahnwache in Christchurch. Sie führten ebenfalls eine Form des Trauertanzes vor.

Attentäter will sich vor Gericht selbst verteidigen

Bei dem Anschlag auf zwei Moscheen wurden mindestens 50 Menschen getötet. Der Angreifer übertrug sein Attentat via Livestream. Die schrecklichen Aufnahmen verbreiten sich viral im Internet. Der mutmaßliche Täter ist Australier und will sich nach Aussagen seines bisherigen Pflichtverteidigers Richard Peters selbst verteidigen.

Peters äußerte die Vermutung, dass der ehemalige Fitnesstrainer den Prozess als Plattform für seine „ziemlich extremen Ansichten“ nutzen will. „Aufgabe des Richters wird sein, damit umzugehen.“ Tarrant habe auf ihn den Eindruck gemacht, bei klarem Verstand und psychisch stabil zu sein. Er habe weder Reue noch Mitleid gezeigt.

Anschlag in Christchurch

Phamphlet:
Attentäter schickte „Manifest“ auch an Premierministerin

Livestream:
Anschlag von Christchurch: Facebook entfernt 1,5 Millionen Videos

Im Krankenhaus werden noch 31 Verletzte behandelt. Viele Angehörige warteten am Montag aber noch darauf, die Verstorbenen bestatten zu können. Vermutlich wird es bis Mittwoch dauern, bis die Behörden alle Leichen freigegeben haben. Nach islamischer Sitte ist es eigentlich üblich, dass Tote binnen 24 Stunden beigesetzt werden.

Weiterlesen:

Dieser Vater wurde beim Anschlag in Christchurch zum Lebensretter

Von RND/Alex Krenn

Der Artikel "Biker tanzen für die Opfer des Christchurch-Anschlags" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.