Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Gysi geht auf Distanz zu Ramelow
Mehr Welt Politik Gysi geht auf Distanz zu Ramelow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 18.09.2009
Der thüringische Linken-Spitzenkandidat Bodo Ramelow hat angekündigt, auf das Amt des Ministerpräsidenten verzichten zu wollen. Quelle: ddp
Anzeige

Da die Linke die stärkste Fraktion in der Dreierkonstellation sei, „muss der Vorschlag zum Ministerpräsidenten von uns kommen“, sagte Gysi am Freitag dem RBB-Sender Radioeins. Dass der Thüringer Linken-Spitzenkandidat Bodo Ramelow dieses Recht aufgebe, wolle er „ja gar nicht glauben“. „Dann brauchen wir doch gar keine Spitzenkandidaten mehr aufzustellen“, konstatierte Gysi.

Gysi geht damit auf Distanz zu Ramelow. Dieser hatte vorschlagen, dass Linke, SPD und Grüne gleichberechtigt einen Kandidaten für das Amt des Regierungschefs suchen. Er selbst beanspruche den Chefposten nicht und wolle stattdessen das Schlüsselressort Wirtschaft und Energie übernehmen.

Anzeige

Die Linke ist bei der Landtagswahl am 30. August nach der CDU mit deutlichem Vorsprung zweitstärkste Kraft vor den Sozialdemokraten geworden. SPD und Grüne lehnen eine Regierung unter Führung von Ramelow kategorisch ab.

ddp