Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Großbritannien senkt Terroralarm erstmals auf dritthöchste Stufe
Mehr Welt Politik Großbritannien senkt Terroralarm erstmals auf dritthöchste Stufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 20.07.2009
Innenminister Alan Johnson: "Es gibt in Großbritannien weiterhin eine reale und ernsthafteBedrohung durch Terroristen."
Innenminister Alan Johnson: "Es gibt in Großbritannien weiterhin eine reale und ernsthafteBedrohung durch Terroristen." Quelle: Foto: ddp
Anzeige

Wie das Innenministerium am Montag in London mitteilte, wurde die Anschlagswarnung von der zweithöchsten Stufe „ernsthaft“ auf die dritthöchste Stufe „erheblich“ herabgesetzt. „Ernsthaft“ heißt auf der fünfstufigen Skala, dass ein Anschlag wahrscheinlich ist. Als „erheblich“ wird die Terrorgefahr eingestuft, wenn zumindest die Möglichkeit für einen Anschlag besteht. Innenminister Alan Johnson sagte, es gebe in Großbritannien weiterhin eine „reale und ernsthafte“ Bedrohung durch Terroristen. Die Menschen sollten weiter wachsam sein.

Die fünfstufige Skala wurde in Großbritannien im August 2006 öffentlich gemacht. Seitdem wurde nur zweimal kurzzeitig die höchste Stufe „kritisch“ ausgerufen. Die höchste Stufe bedeutet, dass dem Land unmittelbar ein Terroranschlag droht. Sie löst maximale Sicherheitsvorkehrungen aus. Zuletzt war dies nach den vereitelten Terroranschlägen in London und Glasgow im Juni 2007 der Fall. Die mittlere Stufe wurde bislang noch nicht öffentlich ausgerufen.

AFP

Politik Ausbildungsplatzvermittlung - Schwere Mängel bei Jobcentern
Bernd Knebel 20.07.2009