Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Griechen streiken gegen Sparprogramm
Mehr Welt Politik Griechen streiken gegen Sparprogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 07.11.2012
Vor dem griechischen Parlament in Athen hält eine Demonstration ein Banner in die Höhe. Die Griechen streiken gegen das geplante Sparprogramm. Quelle: dpa
Athen

Der Generalstreik gegen das 13,5 Milliarden Euro schwere Sparprogramm in Griechenland ist am Mittwoch fortgesetzt worden. Am späten Abend steht im Parlament die entscheidende Abstimmung über das Sparprogramm bevor. Stimmt das Parlament gegen die Maßnahmen, ist Griechenland praktisch pleite. Das Ja zum Sparprogramm ist Voraussetzung für weitere Hilfen für Athen. Es wird mit einem knappen Ergebnis für das Sparprogramm gerechnet.

Vom Streik ist erneut das gesamte öffentliche Leben betroffen. U-Bahnen und Straßenbahnen stehen bis zum frühen Nachmittag still, vom Athener Haupthafen Piräus läuft keine Fähre zu den Inseln aus. Die meisten Banken und Postfilialen bleiben ebenso geschlossen wie Museen und antike Stätten. Ärzte behandeln nur Notfälle.

Am Abend sind Massendemonstrationen vor dem Parlament geplant. Aus Angst vor Ausschreitungen hat die Polizei starke Einheiten im Zentrum Athens zusammengezogen, wie die griechische Presse berichtete.

dpa

In den Bundesstaaten der USA wurde nicht nur über den Präsidenten abgestimmt; auch anderes stand zur Wahl. Der Bundesstaat Maryland hat in einem Referendum für die Legalisierung der Homo-Ehe gestimmt.

07.11.2012

Ein strahlender Sieg! Aber ein höchst knappes Ergebnis. Obwohl Barack Obama bei den Wahlmännern mit großem Vorsprung vorn liegt, sieht es bei den Wählerstimmen ganz anders aus: Als 82 Prozent der Stimmen ausgezählt sind und Mitt Romney in Boston auf die Bühne tritt, um seine Niederlage einzugestehen, hatten 53,1 Millionen Amerikaner für den Amtsinhaber gestimmt und 52,4 Millionen für den Herausforderer.

Stefan Koch 09.11.2012

Der wiedergewählte US-Präsident Barack Obama hat sich nach seinem überragenden Wahlsieg von seinen Anhängern feiern lassen. Zu den Klängen von Stevie Wonder stand Obama gemeinsam mit Ehefrau Michelle und den beiden Töchtern auf der Bühne. Er genoss zunächst schweigend den Jubel.

Alexander Dahl 07.11.2012