Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Greta Thunberg: Von Death Metal bis Fatboy Slim
Mehr Welt Politik Greta Thunberg: Von Death Metal bis Fatboy Slim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 29.09.2019
Greta Thunberg ist längt weltbekannt ob ihrer Klima-Reden. Quelle: Paul Chiasson/The Canadian Press
New York

Die mittlerweile berühmte Rede von Klimaaktivistin Greta Thunberg vor den Vereinten Nationen gibt es jetzt auch in etwas brachialer Form. Die 16-Jährige Schwedin teilte am Samstag auf Twitter das Video eines Nutzers, das ihre Ansprache als Metal-Version zeigt - inklusive eines gebrüllten "Wie könnt ihr es wagen!". Dazu schrieb Thunberg: "Ich bin mit diesem Klima-Ding durch.... Von jetzt an werde ich nur noch Death-Metal machen!!"

Die Aktivistin und Initiatorin der Fridays for Future-Bewegung hatte mit ihrem entrüsteten Appell vor Dutzenden Staats- und Regierungschefs am Montag beim UN-Klimagipfel in New York für Aufsehen gesorgt.

Auch der bekannte Musiker Fatboy Slim hatte kürzlich eine musikalische Version der Greta-Rede geteilt.

RND/dpa/mrz

Nigel Farage, der Chef der Brexit-Partei, hat mit einer Rede dafür gesorgt, dass die Polizei erste Untersuchungen einleiten musste. Lesen Sie hier, um was es in der Rede von Farage ging.

28.09.2019

Thüringens AfD-Chef Björn Höcke darf ab sofort mit richterlichem Segen als Faschist bezeichnet werden. Das sollte jeden Wähler wachrütteln, findet unser Kommentator Harald Stutte.

28.10.2019

Inzwischen greift sogar der Vizechef der Unionsfraktion im Bundestag das Klimapaket der Bundesregierung an. Andreas Jung fordert, die Abgabe für CO2 bis 2030 auf 180 Euro pro Tonne anzuheben. Damit würden Diesel und Benzin auf 2 Euro je Liter steigen. Muss der Autofahrer jetzt die Zeche zahlen?

28.09.2019