Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Fregatte „Karlsruhe“ zu Anti-Piraten-Einsatz ausgelaufen
Mehr Welt Politik Fregatte „Karlsruhe“ zu Anti-Piraten-Einsatz ausgelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 24.08.2009
Die Fregatte „Karlsruhe“ wird im Anti-Pirateneinsatz der Europäischen Union „Atalanta“ eingesetzt werden. Quelle: David Hecker/ddp
Anzeige

An Bord befinden sich 224 Marineangehörige, darunter 15 Frauen. Zum Auftrag der Besatzung gehört es, Schiffe zu schützen, die im Rahmen des Welternährungsprogramms Lebensmittel für die hungernde Bevölkerung in Somalia transportieren. Zudem geht es den Angaben zufolge darum, Piratenakte zu verhüten und gegebenenfalls zu beenden.

Die „Karlsruhe“ war zuletzt von Dezember 2008 bis Februar dieses Jahres im Seegebiet am Horn von Afrika im Einsatz, und zwar als erstes Schiff der Deutschen Marine im Rahmen von „Atalanta“. Der Bundestag hatte am 19. Dezember 2008 beschlossen, dass sich Deutschland an der Anti-Piraten-Mission beteiligt.

Anzeige

ddp

Mehr zum Thema

Der von Piraten freigelassene deutsche Frachter "Hansa Stavanger" ist offenbar bei seiner Kaperung nicht auf dem empfohlenen Kurs unterwegs gewesen.

08.08.2009

Die Marine entsendet am Montag erneut ein deutsches Schiff für die europäische Anti-Piraterie-Mission „Atalanta“ in die Gewässer vor der somalischen Küste.

12.06.2009

Die Europäische Union macht noch bis mindestens Ende 2010 Jagd auf Piraten im Golf von Aden. Deutsche Marine ist an der Mission Atalanta derzeit mit zwei Fregatten beteiligt.

15.06.2009