Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik FDP will Tornado-Mandat der Bundeswehr für Syrien über März hinaus verlängern
Mehr Welt Politik FDP will Tornado-Mandat der Bundeswehr für Syrien über März hinaus verlängern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 24.10.2019
Ein Bundeswehr-Aufklärungsflugzeug vom Typ Tornado rollt auf der Startbahn des Fliegerhorsts Büchel in der Eifel (Archivfoto). Quelle: Harald Tittel/dpa
Berlin

Nach dem Vorschlag von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer für eine internationale Schutzzone in Nordsyrien fordert die FDP, das Bundestagsmandat für den Einsatz von Tornado-Überwachungsfliegern über Syrien und dem Irak deutlicher zu verlängern als geplant. „Die aktuelle Debatte um eine Sicherheitszone in Nordsyrien sollte eine Verlängerung des Mandats für die in Jordanien stationierten Tornados nach sich ziehen“, sagte die verteidigungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„Im Kampf gegen den IS leistet die Bundeswehr hier wertvolle Beiträge“, sagte die FDP-Politikerin. „Es ist grotesk, dass ausgerechnet dieser Einsatz nun nur um sechs Monate verlängert wird. Diese Frist sollte schon in der nächsten Zeit in einem weiteren Beschluss weiter ausgedehnt werden.“ Damit würde für die Bundeswehr und auch die Nato-Partner Planungssicherheit geschaffen. Die Einrichtung einer Sicherheitszone könne zudem „mit dem Tornado-Einsatz unterstützt werden“.

Ein Mandat, zwei Einsätze

Strack-Zimmermann forderte, das Mandat für die Ausbildung von Sicherheitskräften im Irak von dem Mandat für die in Jordanien stationierten Tornados zu trennen. „Dieses Mandat läuft parallel zu einem bestehenden Nato-Mandat. Wir wollen nur an einem multilateralen, nicht an einem bilateralen Einsatz mitwirken.“

Der Bundestag stimmt am Donnerstag über die Verlängerung des Anti-IS-Mandats der Bundeswehr ab. Der Einsatz der Tornados über Syrien und dem Irak soll demnach am 31. März 2020 auslaufen. Die Ausbildung von Sicherheitskräften im Irak wird um ein Jahr verlängert. Die FDP will der Verlängerung wegen der Verknüpfung nicht zustimmen.

RND

Von Daniela Vates/RND

Ein Jahr nach seiner Abwahl zieht der frühere Unions-Fraktionschef Volker Kauder eine persönliche Bilanz und verrät, mit wem es wirklich schön war in der Politik. Von seiner Partei fordert er mehr Disziplin - und weniger Debatten über die Kanzlerkandidatur. Aus der Radikalisierung der Debatten im Internet folgert Kauder eine Klarnamen-Pflicht.

24.10.2019

Der Landtagswahlkampf in Thüringen ist laut und radikal. Politiker werden bedroht und Opfer von Gewaltphantasien. Und einer ist mittendrin: AfD-Mann Björn Höcke. Der CDU-Spitzenkandidat hat ihn nun offen als “Nazi” bezeichnet.

24.10.2019

Der Fund einer Handgranate vor einer Kirche in Düren beschäftigt die Ermittler in Nordrhein-Westfalen. Die Granate stammt aus Beständen der Bundeswehr. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen.

23.10.2019