Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik FDP stürzt auf fünf Prozent ab
Mehr Welt Politik FDP stürzt auf fünf Prozent ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 09.06.2010
Wenig Zuneigung vom Wahlvolk: Außenminister und FDP-Chef Guido Westerwelle erreicht nur noch 33 Prozent bei der Vertrauensfrage. Quelle: dpa
Anzeige

Ein Dreivierteljahr nach ihrem Triumph bei der Bundestagswahl ist die FDP in die Nähe der Fünf-Prozent-Hürde abgestürzt. Nach dem am Mittwoch veröffentlichten Wahltrend von „Stern“ und RTL würden die Liberalen derzeit nur noch 5 Prozent der Wählerstimmen erhalten (September 2009: 14,6 Prozent). Während die FDP zwei Prozentpunkte verlor, legte die Union um den gleichen Wert auf 32 Prozent zu. Die Grünen steigerten sich um zwei Punkte auf 18 Prozent, während die SPD unverändert bei 26 Prozent steht. Die Linke fällt um einen Punkt auf 12 Prozent. Die schwarz-gelbe Koalition kommt damit nur noch auf 37 Prozent, die Opposition auf 56.

Trotz Wirtschaftskrise ist das Vertrauen der Bundesbürger in die Politiker gewachsen. Nahezu das gesamte Berliner Spitzenpersonal konnte seine Werte in einem am Mittwoch veröffentlichten Politikerranking des Hamburger Magazins „stern“ verbessern - am stärksten Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU): Auf einer Bewertungsskala von null bis 100 erreichte sie 61 Prozent (plus 8) und liegt damit nur noch einen Punkt hinter Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf Platz drei.

Anzeige

Merkel erhält unverändert 62 Punkte, musste sich aber erstmalig Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (63 Punkte) (CSU) geschlagen geben. Deutlich verbessern konnte sich der Umfrage zufolge auch Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU): Für ihn ging es um sieben Prozentpunkte nach oben auf nun 58 Prozent und Platz vier in der Vertrauensskala.

Die Umfrage wurde den Angaben zufolge kurz nach dem Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler geführt. Von der Leyen galt zunächst als Nachfolgefavoritin der schwarz-gelben Koalition. Die zuletzt erhobenen Daten stammen vom März dieses Jahres.

Auch das Personal von SPD und Grünen gewann an Vertrauen. Das sozialdemokratische Führungsduo Frank-Walter Steinmeier und Sigmar Gabriel gewinnt jeweils vier Punkte auf 55 und 50 Prozent, ebenso wie Renate Künast von den Grünen, die jetzt auf 48 Prozent kommt. Den siebten Platz teilt sie sich mit CSU-Chef Horst Seehofer.

Absteiger bei der Vertrauensfrage sind die Liberalen. Gesundheitsminister Philipp Rösler büßt zwei Punkte ein (40 Prozent). Außenminister und FDP-Chef Guido Westerwelle erreicht nur noch 33 Prozent und bildet damit noch hinter Linken-Politiker Gregor Gysi das Schlusslicht des Rankings.

Für die Umfrage befragte Forsa am 2. und 3. Juni 1.001 Bundesbürger.

dpa/ap

Politik Einigung im Tarifkonflikt - Ärzte bekommen 2 Prozent mehr Gehalt
09.06.2010
Politik Starkolumnistin Helen Thomas - Unrühmliches Ende einer Karriere
09.06.2010