Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Ex-Grünen-Chefin Simone Peter kritisiert Özdemirs Kandidatur
Mehr Welt Politik Ex-Grünen-Chefin Simone Peter kritisiert Özdemirs Kandidatur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 09.09.2019
Simone Peter und Cem Özdemir. Das Bild täuscht. Die beiden haben sich oft gestritten.
Berlin

Die ehemalige Grünen-Vorsitzende Simone Peter hat die Kandidatur ihres ehemaligen Co-Vorsitzenden Cem Özdemir für den Fraktionsvorsitz kritisiert. „Grundsätzlich sind Kampfkandidaturen nichts Ungewöhnliches“, sagte sie dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Aber Zeitpunkt und Art und Weise überraschen doch."

Die Partei habe den Wechsel an der Spitze hin zu Annalena Baerbock und Robert Habeck „im vergangenen Jahr gut hinbekommen. Das sollte möglichst einvernehmlich und nicht als Überraschungscoup auch in der Fraktion so organisiert werden." Denn die Grünen würden derzeit mit aller Kraft für drängende Probleme wie den Klimaschutz gebraucht.

Peter und Özdemir hatten bis Januar 2018 gemeinsam amtiert, sich aber oft gestritten.

Erste Zustimmung aus der Fraktion

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Manuela Rottmann begrüßte die Kandidatur hingegen. „Die Kandidatur von Kirsten Kappert-Gonther und Cem Özdemir ist eine Chance für die Fraktion“, sagte sie dem RND. „Genau jetzt, in der Mitte der Legislaturperiode, mit vielen Erfolgen für die Grünen im Rücken, ist der richtige Zeitpunkt, um den Kurs zu überprüfen.“ Rottmann fügte hinzu: „Auf die Grünen kommt mehr Verantwortung zu. Dafür müssen wir anschlussfähig an möglichst viele unterschiedliche Milieus sein. Dafür steht Cem Özdemir.“ Rottmann ist Obfrau im Rechtsausschuss.

Kappert-Gonther und Özdemir hatten am Samstagabend für alle überraschend bekannt gegeben, dass sie gegen Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter antreten. Die Wahl findet am 24. September statt.

Mehr zum Thema: Diese Frau will „KGE“ als Grünen-Fraktionschefin ablösen

Von Markus Decker/RND

Nach dem schweren Unfall mit einem Sportgeländewagen in Berlin ist eine Debatte über eine Verbannung von SUV aus den Städten entbrannt. Vertreter der Kommunen halten davon aber nichts. Auch die SPD ist dagegen.

09.09.2019

Der Lehrermangel an Grundschulen wird sich in den kommenden Jahren noch drastischer entwickeln als bisher angenommen. Davor wird in einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung gewarnt. Die Politik muss jetzt endlich den Hebel umlegen, kommentiert Tobias Peter.

10.09.2019

Das britische Parlament soll bereits an diesem Montagabend in eine fünfwöchige Zwangspause geschickt werden. Das teilte ein Regierungssprecher in London am Montag mit.

09.09.2019