Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Ex-Arbeitsminister Scholz will Bleibemöglichkeit für junge Ausländer
Mehr Welt Politik Ex-Arbeitsminister Scholz will Bleibemöglichkeit für junge Ausländer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 21.12.2009
Olaf Scholz (SPD) Quelle: DDP (Archiv)
Anzeige

„Eine moderne Wissensgesellschaft sollte sich keine Minderheiten ohne jede Perspektive leisten, sondern Bildungserfolge belohnen“, forderte Scholz laut Vorabbericht in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Rundschau“. Wer in Deutschland einen Schulabschluss gemacht hat, solle aus dem Status der Duldung entlassen werden und eine Aufenthaltserlaubnis bekomme.

„Rund 100 000 Ausländer können derzeit nicht ausreisen, haben aber auch keine Aussicht auf eine Aufenthaltserlaubnis. Sie leben in stetiger Sorge vor der Abschiebung, denn die Duldung wird nur für wenige Monate, manchmal Wochen vergeben“, erläuterte der stellvertretende SPD-Chef. „Es gibt viele jugendliche Geduldete, die das Land ihrer Staatsangehörigkeit noch nie gesehen haben, weil sie in Deutschland geboren sind.“ Nicht nur sie empfänden Deutschland als ihre Heimat. „Ganze Schulen oder Dörfer haben demonstriert, weil sie nicht verstehen konnten, dass ihr Klassensprecher ins Kosovo, ihr Torwart nach Bosnien oder die Klassenbeste in die Türkei abgeschoben werden sollte“, schrieb Scholz.

Anzeige

ddp