Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Diese Politiker aus Deutschland sitzen jetzt im EU-Parlament
Mehr Welt Politik Diese Politiker aus Deutschland sitzen jetzt im EU-Parlament
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 27.05.2019
Manfred Weber, Spitzenkandidat der CSU, CDU und EVP, ist während der Wahlparty der CSU in der Parteizentrale der CSU über einen Monitor zu sehen. Quelle: Peter Kneffel/dpa
Berlin

Die bei der Europawahl am Sonntag aus Deutschland gewählten 96 EU-Abgeordneten sind nach Angaben des Bundeswahlleiters (sortiert nach Parteien):

CDU (23)

Der frühere Ministerpräsident und jetzige Spitzenkandidat der niedersächsischen CDU, David McAllister und seine Frau Dunja stehen mit Europa-Ballons in der Hand vor ihrem Wahlbüro. Quelle: Daniel Reinhardt/dpa

- Bentele, Hildegard

- Berger, Stefan Heinrich

- Caspary, Daniel

- Düpont, Lena

- Ehler, Jan Christian

- Gahler, Heinz Michael

- Gieseke, Jens Peter

- Herbst, Niclas

- Jahr, Dieter Peter

- Liese, Hans-Peter

- Lins, Norbert Alexander

- McAllister, David James

- Pieper, Markus

- Radtke, Dennis Christopher

- Schneider, Christine

- Schulze, Sven

- Schwab, Andreas Joachim

- Seekatz, Ralf

- Prof. Simon, Sven

- Verheyen, Sabine

- Voss, Axel

- Walsmann, Marion Erika

- Wieland, Rainer

Lesen Sie auch: Wahlanalyse bei der CDU: Junge Union: „Auf Youtube-Videos antwortet man nicht mit 11 Seiten Hausarbeit“

GRÜNE (21)

Grünen-Spitzenkandidatin Ska Keller bei der Stimmabgabe. Quelle: Sean Gallup/Getty Images

- Andresen, Rasmus

- Bloss, Jan Michael

- Bütikofer, Hans Reinhard

- Cavazzini, Anna Katrin

- von Cramon-Taubadel, Viola

- Deparnay-Grunenberg, Anna Elisabeth

- Franz, Romeo Peter Sischo

- Freund, Daniel

- Geese, Alexandra

- Giegold, Sven

- Hahn, Henrike Nanna Gisela

- Häusling, Martin Christian

- Herzberger-Fofana, Pierrette Gabrielle

- Keller, Maria „Ska“ Franziska

- Lagodinsky, Sergey

- Langensiepen, Katrin

- Marquardt, Erik

- Neumann, Hannah Marie

- Nienaß, Niklas

- Paulus, Jutta

- Reintke, Theresa

SPD (16)

SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley bei einem Wahlkampfauftritt für die Europawahl. Quelle: imago images / Revierfotoimago images / Revierfoto

- Barley, Katarina

- Bischoff, Gabriele

- Bullmann, Hans Udo

- Burkhardt, Delara

- Ertug, Sabit Ismail

- Gebhardt, Evelyne Marie-Thérèse

- Geier, Jens Adolf

- Kammerevert, Petra

- Köster, Dietmar

- Krehl, Constanze Angela

- Lange, Bernd

- Neuser, Norbert Hans

- Noichl, Maria

- Schuster, Joachim Dieter

- Sippel, Birgit

- Wölken, Tiemo

AfD (11)

Jörg Meuthen, Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland. Quelle: Michele Tantussi/Getty Images

- Anderson, Christine Margarete

- Prof. Dr. Beck, Gunnar Günter

- Berg, Lars Patrick

- Buchheit, Markus

- Fest, Constantin Nicolaus Johannes Joachim

- Krah, Maximilian Eugen

- Kuhs, Joachim Hans

- Limmer, Sylvi

- Prof. Meuthen, Jörg Hubert

- Reil, Guido

- Zimniok, Bernhard Georg

Lesen Sie auch: AfD kann Wähler trotz FPÖ-Skandal halten – und scheitert doch an Europa

CSU (6)

Manfred Weber (CSU), Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP). Quelle: Marcel Kusch/dpa

- Doleschal, Christian Konrad

- Ferber, Markus Johannes

- Hohlmeier, Monika Brigitte Gertrud Maria

- Mortler, Marlene

- Prof. Niebler, Angelika

- Weber, Manfred

Lesen Sie auch: Posten des Kommissionschefs in Aussicht – Was wird jetzt aus CSU-Spitzenkandidat Manfred Weber?

FDP (5)

Nicola Beer (M), Spitzenkandidatin der FDP, spricht nach der Bekanntgabe der ersten Prognose für die Europawahl zu den Anhängern. Rechts steht Linda Teuteberg, FDP-Generalsekretärin. Quelle: Carsten Koal/dpa

- Beer, Nicola

- Glück, Andreas

- Hahn, Svenja Ilona

- Körner, Moritz Heimo

- Oetjen, Jan-Christoph

Lesen Sie auch: Mäßiges FDP-Ergebnis: Plötzlich gibt sich Lindner selbstkritisch

LINKE (5)

Martin Schirdewan, Spitzenkandidat der Partei Die Linke. Quelle: Paul Zinken/dpa

- Demirel, Özlem Alev

- Ernst, Cornelia Martha Ilse

- Michels, Martina Johanna

- Schirdewan, Martin Simon

- Scholz, Helmut Ernst

DIE PARTEI (2)

Der Vorsitzende von Die Partei, Martin Sonneborn (links), und Comedian Nico Semsrott. Quelle: imago images / Reiner Zensenimago images / Reiner Zensen

- Semsrott, Nico

- Sonneborn, Martin Hans

Lesen Sie auch: Europawahl: Weg vom Ulk-Image – dieses Mal meint Martin Sonneborn es ernst

FREIE WÄHLER (2)

Ulrike Müller (links), Europaabgeordnete der Freien Wähler, gemeinsam mit Hubert Aiwanger, stellvertretender bayerischer Ministerpräsident und Staatsminister für Wirtschaft, und Florian Streibl, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler in Bayern. Quelle: Sina Schuldt/dpa

- Eroglu, Engin

- Müller, Ulrike

FAMILIE (1)

- Geuking, Helmut Julius

ÖDP (1)

- Prof. Buchner, Klaus

PIRATEN (1)

- Breyer, Patrick Olaf

TIERSCHUTZPARTEI (1)

- Buschmann, Martin Kenny

VOLT (1)

- Freiherr von Boeselager, Damian Hieronymus Johannes

Mehr zum Thema Europawahl 2019

Liveticker: Grüne mit historischem Wahlsieg

Sammler: Die dubiosen Pannen des Europawahltages

Analyse: AfD kann Wähler trotz FPÖ-Skandal halten – und scheitert doch an Europa

Analyse: „Kein gutes Zeugnis“: Kramp-Karrenbauer und Söder hadern mit Wahlergebnis

Analyse: Mäßiges FDP-Ergebnis: Plötzlich gibt sich Lindner selbstkritisch

Ergebnis: Europawahl 2019: Alle Prognosen und Hochrechnungen

Analyse: Gabriel zum SPD-Desaster: „Alles und alle auf den Prüfstand“

Analyse: Die Grünen haben mal wieder gewonnen

Trend: So lustig sind die fiktiven Politiker-Statements zum Wahlausgang

Pressestimmen: „Wähler nahmen ihr Schicksal in die Hand“

Reaktionen: Das sind die lustigsten Kommentare zur Europawahl

Kommentar: Die Etablierten verlieren, die Demokratie gewinnt

Von RND/dpa/ngo

Politik Speakers’ Corner - Wir müssen digitaler denken

Weil immer wieder private Daten an die Öffentlichkeit gelangen, bleiben manche Menschen lieber analog. Ein Fehler, kommentiert unsere Gastautorin Lena-Sophie Müller. Besser wäre es, bewusster mit den eigenen Daten umzugehen.

27.05.2019

Größer könnte der Kontrast kaum sein. Während in deutschen Großstädten die Grünen siegen, erobert die AfD die ostdeutschen Bundesländer. In Sachsen zeigt sich der Riss zwischen Großstadt und Land besonders drastisch.

27.05.2019

Ein scheinbarer Rechtsruck der Jungen Union sei ein Grund für das schlechte Abschneiden der CDU bei der Europawahl, analysiert die Parteispitze in einem internen Papier. JU-Chef Tilman Kuban ist verärgert. Die Parteispitze analysiert außerdem: Merkel hat gefehlt.

27.05.2019