Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Deutschland und Niederlande planen Zusammenarbeit
Mehr Welt Politik Deutschland und Niederlande planen Zusammenarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 12.01.2010
Am Amsterdamer Flughafen Schiphol sind Körperscanner seit 2006 im Rahmen eines Pilotprojekts im Einsatz. Quelle: ap
Anzeige

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) erklärte am Dienstag nach einem Treffen mit seinem niederländischen Kollegen Ernst Hirsch Ballin in Berlin, die Bundesregierung arbeite aktiv an neuen Technologien für die Sicherheit im zivilen Luftverkehr. Er setze sich auf europäischer Ebene dafür ein, dass Körperscanner nur zum Einsatz kommen sollten, wenn deren Leistungsfähigkeit, die gesundheitliche Unbedenklichkeit und die Wahrung der Persönlichkeitsrechte sichergestellt seien.

Am Amsterdamer Flughafen Schiphol sind Körperscanner seit 2006 im Rahmen eines Pilotprojekts im Einsatz. Die Scanner hätten sich hierbei „als wirksames Schutzmittel“ erwiesen, erklärte Ballin. Gesundheitsgefahren gingen von den in Schiphol benutzten Geräten einer unabhängigen Untersuchung zufolge nicht aus. Laut Ballin arbeiten die Behörden zudem daran, Scanbilder von Fluggästen künftig automatisch zu erfassen. Die Niederlande hofften, dass Sorgen „in Hinblick auf die Privatsphäre“ sich dadurch beseitigen ließen.

Anzeige

Nach dem vereitelten Anschlag eines jungen Nigerianers auf ein US-Passagierflugzeug wird in der EU heftig über den Einsatz so genannter Körperscanner diskutiert. Der 23-Jährige hatte in Schiphol an seinem Körper angebrachten Sprengstoff an den Kontrollen vorbeigeschmuggelt. In Deutschland sollen noch in diesem Jahr neue Scanner-Geräte an Flughäfen getestet werden, auf denen die Passagiere nur als Umriss zu sehen sein sollen. Datenschützer lehnen den Einsatz der Geräte ab.

AFP