Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Das ist das Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“
Mehr Welt Politik Das ist das Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 24.06.2019
Archivbild: Generalleutnant Ingo Gerhartz (rechts),der Inspekteur der Luftwaffe, wird bei seinem ersten Truppenbesuch beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 "Steinhoff" in Laage von den Technikern Andreas Möller (von links nach rechts), Dennis Stübe, Nicole Wohlgemuth und Mirko Klaucke begrüßt. Im Hintergrund steht ein Eurofighter. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa/Archiv
Laage

Beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ in Laage bei Rostock sind rund 25 Maschinen vom Typ „Eurofighter“ stationiert. Ihre Anzahl unterliege Schwankungen, etwa wenn Maschinen gewartet würden, sagte ein Geschwadersprecher am Montag. Auch wegen fehlender Ersatzteile waren in der Vergangenheit einige Maschinen nicht einsatzbereit, hatte der Inspekteur der Luftwaffe bei einem Besuch vor rund einem Jahr erklärt.

Hauptaufgabe des Geschwaders ist die Ausbildung der deutschen „Eurofighter“-Piloten. Sie werden den Angaben zufolge nach ihrer Fliegergrundausbildung in den USA in Laage speziell auf den europäischen Kampfjet geschult, dazu gehört auch die erweiterte Waffenausbildung. Unter anderem verfügt der Standort über mehrere Flugsimulatoren.

ARCHIV: Vier Eurofighter sind beim Tag der Offenen Tür des Taktischen Luftwaffengeschwaders 73 "Steinhoff" im Formationsflug über dem Bundeswehrflugplatz unterwegs. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa/Archiv

Geschwader ist auch für „Air Policing“ zuständig

Bei Bedarf ist das Geschwader gemeinsam mit zwei anderen Jagdverbänden auch für die Sicherung des deutschen Luftraums zuständig. Für dieses so genannte Air Policing steht eine Alarmrotte bereit, die auf Nato-Anweisung eingesetzt werden kann. 2018 unterstützten „Eurofighter“ aus Laage die baltischen Staaten bei der Luftraumüberwachung.

Laage ist seit 1993 Standort des Geschwaders, in dem rund 1300 Menschen arbeiten, davon 1000 Soldaten und bis zu 60 Piloten. Den Flugplatz teilt sich das Geschwader mit dem zivilen Flughafen Rostock-Laage, an dem auch die Lufthansa einen Teil ihrer Piloten ausbildet. Geführt wird das Luftwaffengeschwader seit Juni 2016 von Oberst Gero von Fritschen.

Mehr erfahren: Live-Ticker zum Absturz zweier Eurojets über MV

Generalleutnant Ingo Gerhartz (rechts),der Inspekteur der Luftwaffe, spricht bei einem Truppenbesuch beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 "Steinhoff" in Laage mit Journalisten. Neben Gerhartz steht der Kommodore Oberst Gero von Fritschen, im Hintergrund befindet sich ein Eurofighter. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa/Archiv

Lesen Sie mehr zum Thema

Zusammenfassung: Feuerball über der Seenplatte – Eurofighter-Pilot stirbt bei Absturz

Reportage: Kleines Dorf entgeht knapp einer Katastrophe

Videos, Fotos, Statements der Verteidigungsministerin: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Dieses Amateur-Video zeigt den Absturz eines „Eurofighters“Bildergalerie: Fotos vom Unglück am Fleesensee

Behörden warnen: Darum sollten Sie sich den „Eurofighter“-Trümmern nicht nähern

Hintergrund: Das ist das Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“

Umstrittenes Projekt: Das müssen Sie über den „Eurofighter“ wissen

Von RND/dpa

Selbst wenn die Russland-Sanktionen der EU fallen sollten, hätten es Deutschlands Bauern dort schwer. Joachim Rukwied, Präsident des deutschen Bauernverbands, bezweifelt, dass deutsche Produkte in Russland jemals wieder so stark gefragt wären wie in der Vergangenheit. Es gebe Alternativen.

24.06.2019

In die SPD soll neuer Schwung hineinkommen. So wünscht es sich die kommissarische Führung. Dafür sollen bei der Wahl der künftigen Parteispitze neue Wege beschritten werden - Ausgang offen.

24.06.2019

Ein Team oder eine Einzelperson können antreten: Die SPD geht auf der Suche nach einer neuen Parteispitze neue Wege. Bis zum 1. September können sich Interessenten nun melden.

24.06.2019