Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Coronavirus im Iran: Gesundheitsminister fordert vorläufige Schließung des Parlaments
Mehr Welt Politik Coronavirus im Iran: Gesundheitsminister fordert vorläufige Schließung des Parlaments
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 25.03.2020
Ein Plakat mit der Abbildung medizinischen Personals in Teheran. Quelle: Ahmad Halabisaz/XinHua/dpa
Teheran

Der Gesundheitsminister des von der Coronavirus-Krise besonders hart getroffenen Iran, Saeid Namaki, hat eine vorläufige Schließung des iranischen Parlaments gefordert. "Ich bitte sie, für mindestens zwei Wochen die Sitzungen im Parlament abzusagen", wandte sich Namaki am Mittwoch in einem Schreiben an Parlamentspräsident Ali Laridschani. Dies stehe im Einklang mit dem im Ministerium verabschiedeten Plan für die Reduzierung sozialer Kontakte. Die Sitzungen könnten durch Videoschaltungen ersetzt werden, schrieb der Minister am Mittwoch, wie die Nachrichtenagentur Fars meldete.

Mehr zum Thema

Corona-Krise: Iran soll Spione bei Ärzte ohne Grenzen befürchten

Viel Solidarität im Kampf gegen Corona – aber nicht nur

Iran gibt US-Sanktionen Mitschuld an Coronavirus-Ausbreitung

Die Zahl der Corona-Toten stieg in dem Land mit über 80 Millionen Einwohnern bis Mittwoch auf mehr als 2000, über 27 000 Menschen waren als mit dem Covid-19-Erreger, dem Sars-CoV-2-Virus, infiziert registriert.

Nach offiziellen Angaben hat die Coronavirus-Krise auch ohne Ausgangssperre bereits 70 Prozent der durch US-Sanktionen ohnehin geschwächten iranischen Wirtschaft lahmgelegt. Über 2,6 Millionen Arbeitsplätze sollen von der Krise betroffen sein. Die Regierung will die Wirtschaft nun mit Steuererleichterungen und zinsgünstigen Krediten unterstützen.

RND/dpa

Der Artikel "Coronavirus im Iran: Gesundheitsminister fordert vorläufige Schließung des Parlaments" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Im Berliner Senat wird über eine mögliche Schließung des Flughafens Tegel nachgedacht. Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) wolle nicht ausschließen, dass es zu diesem Schritt kommen könnte. Hintergrund sind massive Einbrüche bei den Passagierzahlen durch das neuartige Coronavirus.

25.03.2020

Die Außenminister sieben führender westlicher Industriestaaten können sich nicht auf Leitlinien im Kampf gegen das Virus einigen. Die USA bestehen darauf, dass die chinesische Herkunft des Virus genannt wird. Das hilft rein gar nicht, die akute Krise zu bewältigen oder eine nächste zu verhindern, kommentiert Marina Kormbaki.

25.03.2020

Die Verunsicherung unter Schülern und Eltern ist groß. Wird womöglich das ganze Schuljahr anuliert, wenn zu viel Unterricht ausfällt? Wie geht es weiter mit dem Abitur? Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz meldet sich jetzt zu Wort – mit einer klaren Ansage.

25.03.2020