Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Christian Lindner kündigt Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen an
Mehr Welt Politik Christian Lindner kündigt Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 19.11.2021
Christian Linder hält eine Impfpflicht für Beschäftigte in der Pflege für unausweichlich.
Christian Linder hält eine Impfpflicht für Beschäftigte in der Pflege für unausweichlich. Quelle: Getty Images
Anzeige
Berlin

Eine Corona-Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen wird nach Einschätzung des FDP-Vorsitzenden Christian Lindner eingeführt werden. „Inzwischen haben sich Bund und Länder für eine einrichtungsbezogene Impfpflicht ausgesprochen. Sie wird deshalb kommen“, sagte Lindner der „Süddeutschen Zeitung“. Zu Beginn der Pandemie hätten alle, einschließlich der Bundeskanzlerin, Impfpflichten ausgeschlossen. Praktiker hätten auch Bedenken gehabt, dass Beschäftigte dann ihren Arbeitsplatz verlassen würden. „Inzwischen wird das allgemein anders eingeschätzt“, sagte Lindner.

Mehr zum Thema

Veranstalter in Hannover wirbt für Massenparty mit Ungeimpften und Ungetesteten

Booster-Impfung: Erst Biontech, dann Moderna – geht das?

„Falscher Arzt“ aus Impfzentrum zu Haftstrafe verurteilt

Die Bundesländer haben den Bund bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag gebeten, in bestimmten Einrichtungen wie Krankenhäusern und Pflegeheimen eine Impfpflicht für alle Mitarbeiter einzuführen, die Kontakt zu besonders gefährdeten (vulnerablen) Personen haben. Die Frage einer Impfpflicht war in der Vergangenheit umstritten. Lindner selbst hatte zuletzt eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen und Einrichtungen nicht ausgeschlossen. Die FDP-Bundestagsfraktion hatte zu dem Thema am Freitag mit einer Expertenanhörung begonnen.

Außerdem müssten Ungeimpfte sich auf erhebliche Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben einstellen, so Lindner.

RND/dpa

Der Artikel "Christian Lindner kündigt Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen an" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.