Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik China lockert Ein-Kind-Politik
Mehr Welt Politik China lockert Ein-Kind-Politik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 24.07.2009
Eine chinesische Mutter mit ihrem Kind. (Symbolbild) Quelle: afp
Anzeige

Das berichtete die Zeitung „China Daily“ am Freitag. Dadurch könne einer Überalterung der Bevölkerung entgegengewirkt und ein Mangel an Arbeitskräften verhindert werden, sagte der Leiter der Familienplanungsbehörde, Xie Lingli, der Zeitung.

Die Wirtschaftsmetropole Shanghai ist die bevölkerungsreichste Stadt der Volksrepublik. Mehr als jeder fünfte Bewohner ist jedoch bereits über 60 Jahre alt. Nach Angaben der „China Daily“ steigt der Anteil der Über-60-Jährigen an der Bevölkerung bis 2020 auf 34 Prozent. Da es in anderen Städten ähnlich aussieht, sehen sich auch die dortigen Behörden gezwungen, die Ein-Kind-Politik für Ehepaare, die als Einzelkinder aufgewachsen sind, zu lockern.

Anzeige

China ist mit 1,3 Milliarden Menschen das bevölkerungsreichste Land der Erde. Um das Bevölkerungswachstum zu stoppen, hatte die Regierung vor 30 Jahren die Ein-Kind-Politik eingeführt. Auf dem Land, wo 53 Prozent der Chinesen leben, dürfen Familien bereits ein zweites Kind bekommen, wenn das erste Kind ein Mädchen ist.

afp