Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik CSU-Spitze will weiter die FDP attackieren
Mehr Welt Politik CSU-Spitze will weiter die FDP attackieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 05.09.2009
Horst Seehofer Quelle: ddp
Anzeige

Dabei gehe es um eine „inhaltliche Auseinandersetzung“ mit den Liberalen.

Die CSU will sich unter anderem in der Agrarpolitik von der FDP abgrenzen. So solle im Wahlkampf deutlich gemacht werden, dass sich die CSU im Gegensatz zu den Liberalen für eine Unterstützung der Milchbauern einsetze.

Anzeige

In der Sitzung wurde den Angaben zufolge auch über weitere Wahlkampfstrategien gesprochen. Es habe Übereinstimmung darin bestanden, dass die nächsten Fernseh-Auftritte vor allem von Seehofer, Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und dem CSU-Spitzenkandidaten Peter Ramsauer bestritten werden sollen.

ddp

Mehr zum Thema

Die Sozialdemokraten verschärfen ihre Angriffe auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und eine mögliche schwarz-gelbe Regierung nach der Bundestagswahl. SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier warf Merkel am Sonnabend Wählertäuschung vor.

05.09.2009

SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier sagte dem „Hamburger Abendblatt“, Koalitionsfragen würden frühestens einen Tag nach der Wahl entschieden. Er schließt eine Ampelkoalition aber nicht aus.

05.09.2009

Die Landtagswahlen vom vergangenen Wochenende haben einer Umfrage zufolge bislang keine Auswirkungen auf die Trends für die Bundestagswahl: Die CDU liegt trotz der herben Verluste in Thüringen und im Saarland laut dem ARD-Deutschlandtrend wie in der Vorwoche bei 35 Prozent.

04.09.2009