Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik CDU-Parteitag debattiert über Frauen-Quote und Lohnuntergrenzen
Mehr Welt Politik CDU-Parteitag debattiert über Frauen-Quote und Lohnuntergrenzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 05.12.2012
Bundeskanzlerin Angela Merkel (M) spricht mit Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp- Karrenbauer und der CDU-Vizevorsitzenden Julia Klöckner (r) beim Bundesparteitag der CDU in Hannover. Quelle: dpa
Hannover

Die CDU hat am Mittwochmorgen ihren Parteitag in Hannover fortgesetzt. Zum Abschluss des zweitägigen Kongresses wollen die rund 1000 Delegierten über den Leitantrag des Vorstands „Starkes Deutschland. Chancen für Alle!“ beschließen.

Darin geht es unter anderem um branchen- und regionalspezifische Lohnuntergrenzen in tariflosen Bereichen und eine Frauen-„Flexi-Quote“, mit der sich Unternehmen freiwillig zu mehr Frauen in Aufsichtsräten und Vorständen verpflichten sollen.

Parteichefin Angela Merkel lehnt eine gesetzliche 30-Prozent-Quote ab, wie sie Arbeitsministerin Ursula von der Leyen fordert. Lohnuntergrenzen lehnt wiederum die FDP ab.

dpa

Mehr zum Thema
Politik Debatte über „Flexi-Quote“ - Parteitag der CDU in Hannover geht heute zu Ende

Der CDU-Parteitag auf dem Messegelände in Hannover verläuft bislang ohne große Kontroversen: Die Vorsitzende Merkel mit einem Rekordergebnis gestärkt, dürfte auch die Debatte über die Frauen-Quote die gute Stimmung kaum trüben.

05.12.2012

Beim CDU-Bundesparteitag in Hannover teilt Angela Merkel die Bühne mit David McAllister. Beide wollen strahlende Wahlkämpfer sein – aber sie rätseln auch: Hat Gott die FDP vielleicht erschaffen, um uns zu prüfen?

Klaus Wallbaum 07.12.2012

Am Ende sagt die CDU mit Mehrheit Nein. Sie will homosexuellen Paaren kein Ehegattensplitting gewähren. Die Debatte darüber führte der Parteitag in Hannover aber mit solcher Ernsthaftigkeit und Toleranz, dass Delegierte von einer Sternstunde sprachen.

04.12.2012

Bundeskanzlerin Merkel erwartet Israels Premier Netanjahu zu Beratungen im Kanzleramt. Auf die Partnerschaft mit Berlin kann sich Jerusalem stets verlassen, doch das Verhältnis ist zurzeit etwas angespannt.

05.12.2012

Die ägyptische Opposition läuft Sturm gegen die Pläne von Präsident Mursi zu einer neuen Verfassung. Mehrere Tageszeitungen erscheinen nicht. Vor dem Präsidentenpalast gibt es erste Krawalle.

05.12.2012

Die Ablehnungsfront der Länder gegen ein NPD-Verbotsverfahren bröckelt. Auch Hessen will einen Antrag mittragen. Damit rückt ein einstimmiger Beschluss der Innenminister näher.

05.12.2012