Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Bundespräsident Köhler empfängt Netanjahu
Mehr Welt Politik Bundespräsident Köhler empfängt Netanjahu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 26.08.2009
Israels Premierministers Benjamin Netanjahu (l.) wird von Bundespräsident Horst Köhler im Schloss Bellevue begrüsst. Quelle: Michael Kappeler/ddp
Anzeige

Am Donnerstag steht dann ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Programm. Netanjahu, der bereits von 1996 bis 1999 israelischer Premierminister war, hatte das Amt Ende März erneut angetreten.

Am Donnerstagvormittag wird Netanjahu im Axel-Springer-Haus erwartet, wo „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann ihm Originalpläne des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz für die Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem übergibt. Nach Angaben des Verlags handelt es sich bei den Dokumenten um die einzigen Originale dieser Art, die bislang in Deutschland entdeckt wurden.

Anzeige

Der Vorsitzende der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, Avner Shalev, nannte die Pläne in der „Bild“-Zeitung (Donnerstagsaugabe) ein „sehr wichtiges Symbol für den Staat Israel und für einen wichtigen Teil unserer Identität: den Holocaust der Nazis an den Juden.“ Der Fund zeige, „dass wir im Yad-Vashem-Zentrum mit der vollständigen Dokumentation noch lange nicht am Ziel sind“, sagte Shalev. Er werde weiter weltweit alle verfügbaren Dokumente zum Holocaust sammeln, um sie für die Nachwelt zu bewahren.

Am Mittag wird Netanjahu dann von Merkel zu Gesprächen im Bundeskanzleramt empfangen. Nachmittags ist ein Besuch der Gedenkstätte Haus der Wannsee-Konferenz vorgesehen, wo am 20. Januar 1942 führende Vertreter des nationalsozialistischen Regimes über die systematische Ermordung von sechs Millionen europäischen Juden berieten. Der Holocaust hatte hier seinen Ausgangspunkt.

ddp