Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Beamtenbund-Chef: Notfalls zum Streik bereit
Mehr Welt Politik Beamtenbund-Chef: Notfalls zum Streik bereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 04.01.2013
Der Vorsitzende des Beamtenbundes, Klaus Dauderstädt, droht mit Streik. Quelle: dpa
Berlin

„Wenn sich die Arbeitgeber nicht bewegen, wird das für die Länder eine unangenehme Runde werden“, sagte er der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Die Gewerkschaften seien notfalls auch zur Urabstimmung und zum Streik bereit.

Für die rund eine Million Tarifbeschäftigten in den Ländern beginnen Ende Januar in Berlin Gehaltsverhandlungen. Die Gewerkschaften verlangen Einkommensverbesserungen in einem Umfang von 6,5 Prozent. Die Verhandlungen bilden den Auftakt der diesjährigen Tarifrunden für insgesamt 12,5 Millionen Beschäftigte in Deutschland.

Dauderstädt sagte, die Länder müssten bei der Bezahlung ihrer Mitarbeiter Anschluss an den Bund und die Kommunen halten. Für sie waren im April vergangenen Jahres Einkommensverbesserungen in einem Stufenplan von insgesamt 6,3 Prozent vereinbart worden.

„Auch die Krankenschwestern und Straßenwärter, Lehrer, Polizisten und Steuerfahnder tragen wie viele andere Beschäftigte des öffentlichen Dienstes täglich ihren Teil dazu bei, dass der Staat rund um die Uhr funktioniert“, sagte Dauderstädt.

dpa

 Die Mauscheleien bei Lebertransplantationen in Leipzig lassen den Ruf nach Veränderungen des Transplantationssystems laut werden. Patientenschützer fordern weniger OP-Zentren.

03.01.2013

Im Juni wählt der Iran einen neuen Präsidenten. Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kann laut Verfassung nicht mehr antreten. Die beiden wichtigsten Fragen: Wer wird sein Nachfolger, und was wird sich ändern?

03.01.2013

Mit Streiks und Proteste machen die Iraker gegen den schiitischen Ministerpräsidenten Al-Maliki mobil. Die meisten Demonstranten sind Sunniten. Sie fühlen sich diskriminiert.

03.01.2013