Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Attentäter von Mumbai hingerichtet
Mehr Welt Politik Attentäter von Mumbai hingerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 21.11.2012
Inder feiern Ajmal Kasabs Tod. Quelle: dpa
Neu Delhi

„Heute um 7.30 Uhr morgens ist Ajmal Kasab im Yervada-Zentralgefängnis in Pune gehängt worden“, sagte der Innenminister des Bundesstaats Maharashtra, R. R. Patil, am Mittwoch. Der 24-jährige Pakistaner war im Mai 2010 zum Tode verurteilt worden. Indiens Präsident Pranab Mukherjee hatte ein Gnadengesuch Anfang dieses Monats abgelehnt. Kasab war daraufhin von Maharashtras Hauptstadt Mumbai in das Gefängnis in Pune, der zweitgrößten Stadt des Bundesstaats, gebracht worden.

Bei der Terrorserie in Mumbai (früher Bombay) hatten im November 2008 zehn militante Islamisten 166 Menschen ermordet. Neun Angreifer wurden getötet. Unter den Opfern waren 28 Ausländer, darunter drei Deutsche. Die Terroristen hatten im Stadtzentrum unter anderem ein jüdisches Zentrum, Luxushotels, den Hauptbahnhof und ein Café angegriffen. Geiselnahmen in Luxushotels wie dem legendären „Taj Mahal“ und anderen Gebäuden hielten ganz Indien drei Tage lang in Atem. Indien macht die aus Pakistan operierende Terrorgruppe Lashkar-e-Taiba (Armee der Reinen) für die Angriffe verantwortlich.

Der indische Innenminister Sushil Kumar Shinde sagte am Mittwoch in Neu Delhi, die pakistanische Regierung sei darüber informiert worden, dass Kasab gehängt wurde. Zu der Hinrichtung kam es kurz vor dem Jahrestag der Terrorserie, die am Abend des 26. November 2008 begonnen hatte und bis zum 29. November andauerte. Die Angriffe hatten zu schweren Spannungen zwischen den verfeindeten Atommächten Indien und Pakistan geführt, die das Verhältnis bis heute belasten.

dpa

Politik Schwerpunkt Euro-Krisenmanagement - Generalaussprache im Bundestag

Am zweiten Tag der Haushaltsberatungen kommt es heute zur Generalaussprache im Bundestag. Ein Schwerpunkt der Debatte dürfte das bisherige und weitere Euro-Krisenmanagement sein.

21.11.2012
Politik Waffenruhe-Bemühungen gehen weiter - Neue Raketenangriffe auf Israel

Militante Palästinenser im Gazastreifen haben auch am Morgen die Raketenangriffe auf Israel fortgesetzt. Hoffnungen auf eine rasche Waffenruhe-Vereinbarung unter ägyptischer Vermittlung hatten sich gestern Abend zerschlagen.

21.11.2012

Die ägyptischen Vermittler hatten schon einen Durchbruch gemeldet: In Nahost sollten die Waffen schweigen. Doch die entsprechende Ankündigung verzögert sich, die Kämpfe gehen unvermindert weiter.

21.11.2012