Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Angela Merkel und François Hollande duzen sich jetzt
Mehr Welt Politik Angela Merkel und François Hollande duzen sich jetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 23.01.2013
Jetzt auch per Du: Frankreichs Präsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Quelle: dpa
Berlin

Die CDU-Vorsitzende bot dem gleichaltrigen Sozialisten - beide 58 - am Montagabend bei einem Essen im Berliner Restaurant „Lutter und Wegner“ das Du an, wie Teilnehmer berichteten. Hollande nahm sofort an.

Bei einer Pressekonferenz am Dienstag im Kanzleramt leitete Merkel dann bereits weiter: „Du hast das Wort.“ Seit längerer Zeit reden sich die beiden schon mit Vornamen an. Hollande sagt „Ooonschela“.
 Angesichts der Berichte über angeblich immer noch unterkühlte Beziehungen sagte Merkel: „Es ist ja vielleicht unser bestgehütetes Geheimnis, dass die Chemie stimmt.“ Der französische Präsident fügte hinzu: „Der Strom zwischen uns fließt, ohne dass es dazu Elektrizität braucht.“

Merkel hatte sich vergangenes Jahr für eine Wiederwahl von Hollandes konservativem Vorgänger Nicolas Sarkozy stark gemacht. Der Sozialist setzte sich dann aber bei der Wahl im Mai klar durch.

dpa

Griechenland hat 2012 sein Haushaltsdefizit nach endgültigen Angaben des Finanzministeriums drastisch verringert. Das Defizit fiel von 22,8 Milliarden Euro im Vorjahr auf 15,7 Milliarden Euro, wie das Ministerium am Dienstag mitteilte. Das entspricht 8,1 Prozent der Wirtschaftsleistung (BIP).

22.01.2013

Spitzenpolitiker aus Deutschland und Frankreich haben am 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages für ein Festhalten an der engen Zusammenarbeit beider Länder geworben. Bundespräsident Joachim Gauck empfing am Dienstag den französischen Präsidenten François Hollande im Park des Berliner Schlosses Bellevue mit militärischen Ehren.

22.01.2013

Der Weg zur Finanztransaktionssteuer in Deutschland und zehn weiteren EU-Ländern ist frei: Die 27 EU-Finanzminister gaben am Dienstag grünes Licht für die Einführung in einer Gruppe um die Schwergewichte Deutschland und Frankreich.

Albrecht Scheuermann 22.01.2013