Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik 29-Jähriger in Tottenham schoss nicht auf Polizei
Mehr Welt Politik 29-Jähriger in Tottenham schoss nicht auf Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 09.08.2011
Mark Duggan, dessen Tod durch eine Polizeikugel Auslöser für die Gewalt in London war, hat nicht auf die Polizei geschossen. Quelle: dpa
Anzeige
London

Die Polizei hatte die Situation am vergangenen Donnerstag zunächst so dargestellt, dass der 29-Jährige das Feuer eröffnet habe. Der Polizeischütze habe aus Notwehr gehandelt, als er ihm in einem Taxi sitzend in die Brust schoss. Diese Version war von der Familie des Toten angezweifelt worden.

Die Angehörigen des Mannes, der von den Sicherheitskräften der Banden- und Drogenszene zugerechnet wird, hatten am Samstag zu einer Demonstration gegen die Polizei aufgerufen. Die Ansammlung vor der Polizeistation in Tottenham hatten Randalierer als Anlass für gewalttätige Krawalle genommen. Von Tottenham breitete sich die Gewalt auch auf andere Stadtteile aus.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Die gewaltsamen Proteste in London haben den ersten Toten gefordert. Ein 26-Jähriger, der während der Krawalle angeschossen wurde, ist im Krankenhaus gerstorben. Die Regierung will nun mit deutlich mehr Polizei der Gewalt Herr werden.

09.08.2011

Ausufernde Gewalt in London: Randalierer stecken in vielen Stadtteilen Autos und Häuser an. An vielen Stellen brennt es lichterloh. Damit erreichen die Krawalle am Tag drei ihren vorläufigen Höhepunkt. Premier Cameron bricht seinen Urlaub ab.

09.08.2011
Panorama Plünderungen und Brandstiftungen - London kämpft gegen die zügellose Gewalt

London kämpft gegen die Gewalt: Zwei Nächte in Folge setzen gewalttätige Jugendliche ganze Stadtviertel in Brand. Die Bevölkerung ist beunruhigt. Die Polizei scheint mit ihrem Latein am Ende.

09.08.2011