Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik 13 Tote bei Unruhen in Teheran
Mehr Welt Politik 13 Tote bei Unruhen in Teheran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 21.06.2009
Die Unruhen in der iranischen Hauptstadt Teheran halten an. Quelle: Ali Safari/afp

Die Menschen seien bei Auseinandersetzungen zwischen Polizei und „Terroristen“ getötet worden, berichtete der Sender Press-TV am Sonntag. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte das Staatsfernsehen berichtet, durch einen von Demonstranten gelegten Brand in einer Teheraner Moschee seien mehrere Menschen getötet worden.

Die iranische Staatsmacht war am Samstag erneut mit aller Härte gegen die anhaltenden Proteste gegen den Ausgang der Präsidentschaftswahl vorgegangen. Die Demonstranten in Teheran fordern eine Annullierung des Urnengangs vom 12. Juni. Das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Chamenei, hatte die Wiederwahl von Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad am Freitag für rechtens erklärt und die Opposition in scharfer Form vor weiteren Protesten gewarnt.

afp

Mit einer Demonstration in Düsseldorf sind am Wochenende die bundesweiten Bildungsproteste beendet worden. Tausende Studenten und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen gingen am Sonnabend in der Landeshauptstadt für Verbesserungen im Bildungssystem auf die Straße.

21.06.2009

Die iranische Staatsmacht geht weiter mit aller Härte gegen die anhaltenden Proteste gegen den Ausgang der Präsidentschaftswahl vor. Augenzeugen zufolge fielen bei einer Demonstration in Teheran Schüsse, mindestens ein Mensch sei durch Kugeln verletzt worden.

21.06.2009

Die Linkspartei will soziale Gerechtigkeit und Friedenspolitik in den Mittelpunkt ihres Bundestagwahlkampfes rücken.

20.06.2009