Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Zwei Tornados treffen Ohio – Ausmaß noch unklar
Mehr Welt Panorama Zwei Tornados treffen Ohio – Ausmaß noch unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 28.05.2019
Nachdem Ohio von zwei Tornados getroffen wurde, liegen Trümmerteile auf einer Autobahn bei Dayton. Quelle: AP
Columbus

Innerhalb von 30 Minuten wurde der US-Staat Ohio von zwei Tornados getroffen. Der erste traf die Gegend um Dayton und verursachte laut Angaben der Stadt „erhebliche Schäden und Verletzte“. Ein zweiter war in der Region um Circleville unterwegs.

In der Nacht zum Dienstag gab es aus Dayton Berichte über beschädigte Häuser und in die Luft geschleuderte Trümmer, wie unter anderem die Zeitung „Cincinnati Enquirer“ schreibt. Angaben über Opfer lagen zunächst nicht vor. Auch das Ausmaß der Schäden war noch unbekannt. Dayton liegt etwa 115 Kilometer westlich von Ohios Hauptstadt Columbus.

Tornado-Notfallwarnung für Dayton

Ein „großer und gefährlicher Tornado“ habe am späten Montagabend nahe Trotwood westlich von Dayton gewütet, bestätigte der Nationale Wetterdienst am späten Montagabend. Es handele sich um eine „extrem gefährliche Lage“.

Wenige Minuten später warnte der Wetterdienst die Bewohner nördlich von Dayton, sich in Sicherheit zu bringen. Aus dem nördlich von Dayton gelegenen Vandalia gab es Berichte über umherfliegende Trümmer. Östlich von Dayton liegt der Luftwaffenstützpunkt Wright Patterson, der ebenfalls getroffen worden sein soll.

Der zweite Tornado überquerte die Autobahn bei Circleville. Es wurden bisher noch keine Schäden, Verletzungen oder Todesfälle gemeldet, wie „CNN“ berichtet.

Schon in der vergangenen Woche hatten Tornados und heftige Unwetter in mehreren Staaten des Mittleren Westens der USA für Überschwemmungen und Schäden gesorgt. Mehrere Menschen kamen ums Leben. Und die Gefahr ist nicht vorbei: Der Wetterdienst warnte vor mehreren Stürmen, die „Tornados produzieren können“. Die Flut- und Tornadodrohungen sowie eine Hitzewelle werden sich bis Mitte der Woche fortsetzen.

Lesen Sie auch: In nur 4 Minuten: Tornado zerstört ein komplettes Hotel

Von RND/dpa/mat

Ein Paar wurde in Kambodscha mit 88 Kilo Schlangen erwischt. Die Behörden vermuten, dass das Paar sie verkaufen wollte. Die Tiere wurden wieder in der Natur ausgesetzt, die Händler sind ebenfalls frei – weil die Schlangen keine geschützte Tierart sind.

28.05.2019

Die Geschichte von Rocky hat selbst die erfahrenen Mitarbeiter eines Tierheims in New Orleans an ihre Grenzen gebracht. Sie hatten den ausgesetzten Pitbull bei sich auf dem Gelände gefunden, zusammen mit einer rührenden Nachricht.

28.05.2019

Für ihr letztes Schuljahr an der Mittelschule wechselt die norwegische Prinzessin Ingrid Alexandra auf eine öffentliche Schule. Es soll der Wunsch der 15-Jährigen angehenden Königin gewesen sein.

28.05.2019