Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Zwei Männer nach gewaltsamem Tod eines 34-Jährigen festgenommen
Mehr Welt Panorama Zwei Männer nach gewaltsamem Tod eines 34-Jährigen festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 01.02.2011
polizei13.jpg
Die Polizei Göttingen hat zwei Tatverdächtige im Fall eines getöteten 34-Jährigen festgenommen. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige

Nach dem gewaltsamen Tod eines 34 Jahre alten Mannes in Göttingen hat die Polizei zwei 23 und 30 Jahre alte Männer wegen einem dringenden Tatverdacht des Totschlags festgenommen. Ein Richter erließ Haftbefehl. Nach Angaben der Justizbehörden vom Dienstag bestreiten die wegen zahlreicher Gewaltdelikte vorbestraften ebenfalls aus Göttingen stammenden Männer die Tat. Sie sagten aus, mit dem 34-Jährigen in der Nacht unterwegs gewesen zu sein. Am Morgen hätten sich die drei getrennt. Über die darauf folgende Zeit hätten sich die beiden Tatverdächtigen in Widersprüche verwickelt, sagte der Justizsprecher.

Ein Spaziergänger hatte den arbeitslosen, unverheirateten, in der Innenstadt lebenden 34-Jährigen am vergangenen Mittwoch morgens tot einem unbeleuchteten Weg unter einem Baum am Stadtrand entdeckt. Die Obduktion ergab, dass er an mehreren Rippenbrüchen gestorben war. Der verdächtigte 30-Jährige wohnt in der Nähe des Fundortes.

Die Mordkommission habe einen entscheidenden Schritt nach vorn gemacht und einen großen Ermittlungserfolg erzielt, sagte der Leiter des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Göttingen Kriminaldirektor Dirk Pejril. Trotzdem blieben noch viele Fragen offen: „Es steht fest, dass zwischen den beiden Festgenommenen und dem Toten eine Vorbeziehung bestand“, sagte er. Ungeklärt sei nach wie vor, ob der Ort, an dem der Tote gefunden wurde, auch der Tatort war. Auch über ein Tatmotiv gäbe es keine Anhaltspunkte.

dpa

01.02.2011
Juliane Kaune 01.02.2011