Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Zahl der Todesopfer bei Grubenunglück in China steigt auf 26
Mehr Welt Panorama Zahl der Todesopfer bei Grubenunglück in China steigt auf 26
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 17.10.2010
Anzeige

Nach dem schweren Grubenunglück in China steigt die Zahl der Todesopfer weiter an. Angaben der nationalen Behörde für Arbeitssicherheit vom Sonntag zufolge starben bei der Explosion in der Kohlemine in der zentralchinesischen Provinz Henan mindestens 26 Kumpel. Die Rettungskräfte versuchten, elf noch verschüttete Bergleute zu erreichen. Der Aufenthaltsort der Bergleute ist demnach bekannt, unklar ist hingegen, wie es ihnen geht. Wegen einer dichten Staubwolke kämen die Rettungsarbeiten nur langsam voran, sagte ein Ingenieur der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua.

Die Explosion im Bergwerk der Stadt Yuzhou ereignete sich am Samstag, als gerade 276 Grubenarbeiter unter Tage arbeiteten. 239 von ihnen konnten sich retten. Die Bergwerke in der Volksrepublik gelten als die gefährlichsten der Welt. Vor allem kleinere Zechen halten sich aus Kostengründen häufig nicht an die Sicherheitsvorschriften. Außerdem sind viele Bergleute nur schlecht ausgebildet. Im vergangenen Jahr starben in chinesischen Kohlebergwerken nach offiziellen Angaben mehr als 2600 Menschen. Die tatsächlichen Zahlen dürften allerdings noch deutlich höher liegen.

afp