Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Windhosen richten Spur der Verwüstung im Norden an
Mehr Welt Panorama Windhosen richten Spur der Verwüstung im Norden an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 10.06.2009

Menschen wurden nicht verletzt.

Zunächst habe es ein Gewitter gegeben, sagte Lassen. Anschließend habe sich die Windhose aufgebaut. Sie sei etwa 150 Meter breit gewesen und etwa drei Kilometer durch den Ort gezogen. An die 100 Jahre alte Bäume seien „umgeknickt worden wie Streichhölzer“. Neben zahlreichen Bäumen sei auch ein Strommast abgeknickt. „Es gab einen riesengroßen Blitz“, berichtete Lassen. Nach rund fünf Minuten sei alles vorbei gewesen. 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Dachdeckerfirmen waren am Mittwoch damit beschäftigt, abgedeckte Dächer zu reparieren.

Gegen 19.30 Uhr war eine Windhose durch den Neumünsteraner Stadtteil Gartenstadt gezogen. Dabei wurde das Dach eines Pferdestalls beschädigt, und es wurden etwa zehn Bäume umgenickt. Verletzt wurde niemand. Bis 21.00 Uhr hatten Feuerwehr und Polizei die betroffenen Straßen wieder freigeräumt.

ddp

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat vor einem weiteren Erstarken der Rechtsextremen gewarnt. „In Teilen Mecklenburg-Vorpommerns ist die NPD schon gesellschaftsfähig“, mahnte Zentralrats-Generalsekretär Stephan Kramer.

10.06.2009

Naturschützer, Jäger und Politiker sind gleichermaßen entsetzt: In Sachsen-Anhalt hat ein Jäger einen Wolf erschossen. Der Vorfall hatte sich bereits am Wochenende ereignet. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatten sich am Sonnabendabend 50 Mitglieder einer Jagdgesellschaft in Tuchheim nordöstlich von Magdeburg getroffen.

Mathias Klein 09.06.2009

Der nach einem Affenbiss zunächst abgetrennte und im Nachgang wieder angenähte Finger des Berliner Zoodirektors muss nun doch amputiert werden.

09.06.2009