Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Kommt jetzt endlich der Sommer?
Mehr Welt Panorama Kommt jetzt endlich der Sommer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 17.06.2016
Sommer, Sonne, Sonnenschein? In Hannover zumindest nicht an diesem Wochenende. Quelle: Julian Stratenschulte
Hannover

Am kommenden Donnerstag beginnen in Niedersachsen die Ferien – doch von Sommer, Sonne, Sonnenschein gibt es noch keine Spur. Im Gegenteil: Seit Tagen hängen schwere Regenwolken über dem nasskalten Norden Deutschlands. Immer wieder kommt es wegen Tief "Karin" zu Gewittern und heftigen Schauern.

Auch das Wochenende verspricht für Hannover und die Region keine Besserung. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte am Freitagvormittag erneut vor Starkregen, sogar mit Hagel sei zu rechnen. Auch am Samstag versteckt sich die Sonne bei Höchsttemperturen um 20 Grad hinter grauen Regenwolken. Am Sonntag bleibt es voraussichtlich überwiegend trocken, aber bewölkt.

Meterologen machen Hoffnung auf Sommer

Hoffnung auf sommerliches Wetter macht der Meteorolge Dominik Jung: "Nach dem aktuellen Stand scheint es nun wirklich so zu kommen. Die Temperaturen steigen in den nächsten Tagen zunächst im Osten immer wieder auf sommerliche 25 Grad, nächste Woche könnte es dann sogar auf bis zu 30 Grad rauf gehen."

Ganz so warm wird es im Norden laut Angaben des DWD wahrscheinlich nicht werden. Nach dem verregneten Wochenende können die Hannoveraner am Montag aber auf viel Sonnenschein bei Höchsttemperturen von 24 Grad hoffen. Mittwoch und Donnerstag könnte es dann überall richtig warm werden. "Richtig stabil ist die Wetterlage allerdings nicht, daher müssen wir neben Sonne und Hitze immer wieder mit Gewittern rechnen. Und die können dann bei der zunehmenden Wärme lokal wieder richtig kräftig ausfallen. Sogar Unwetter könnten dann schon wieder mit dabei sein" warnt Wetterexperte Jung.

RND/are

Panorama Aufteilung der Flüchtlingskosten - 500 Millionen Euro Entlastung für Kommunen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich mit den Ergebnissen der Beratungen im Kanzleramt zufrieden gezeigt. Bei dem Spitzentreffen der Ministerpräsidenten der Länder mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin wurde am Donnerstagabend unter anderem über die Aufteilung der Flüchtlingskosten verhandelt. 

17.06.2016

Ein Lehrer der IGS Bad Salzdetfurth soll über Jahre Schülern Textnachrichten mit sexuellen Anspielungen per Handy geschickt haben. Die betroffenen Jungen wandten sich an den Vertrauenslehrer, mittlerweile ermittelt die Polizei. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim bestätigt, dass ein Ermittlungsverfahren läuft.

20.06.2016

Die schlimmste Vorstellung aller Balkon-Besitzer ist am Donnerstagabend in Hamburg Realität geworden: Zwei Männer stürzten in die Tiefe, weil das Balkongitter aus seiner Verankerung riss. Sie erlitten schwere Rückenverletzungen.

17.06.2016