Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Weniger Verkehrstote auf deutschen Straßen
Mehr Welt Panorama Weniger Verkehrstote auf deutschen Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 13.12.2012
Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland sinkt voraussichtlich um 7 Prozent. Quelle: dpa
Wiesbaden

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland wird in diesem Jahr voraussichtlich um sieben Prozent auf rund 3700 sinken. Das zeigen aktuelle Schätzungen des Statistischen Bundesamtes, die auf vorliegenden Daten von Januar bis Oktober 2012 basieren. Bei den Verletzten sei ein Rückgang um ein Prozent auf rund 389.000 zu erwarten. Als einen möglichen Grund nannten die Statistiker das schlechte Wetter. Besonders der verregnete Sommer habe dazu beigetragen, dass Autofahrer langsamer führen. Zudem seien dadurch weniger Fußgänger und Radfahrer auf Deutschlands Straßen unterwegs gewesen.

Vor allem auf Autobahnen erwarten die Statistiker ein deutliches Minus bei den tödlich Verunglückten: Von Januar bis September 2012 sei hier die Zahl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,2 Prozent gesunken. Auf Landstraßen außerhalb von Ortschaften ging die Zahl der Verkehrstoten um 8,5 Prozent zurück.

Die bisher wenigsten Verkehrstoten waren 2010 gezählt worden, damals starben auf Deutschlands Straßen 3648 Menschen. 2011 hatte es allerdings wieder einen Anstieg um zehn Prozent gegeben, exakt 4009 Menschen kamen ums Leben. Aber noch lange kein Vergleich zu 1990: Damals hatte noch mehr als 11.000 Verkehrsteilnehmer ums Leben gekommen.

Die endgültigen Zahlen für dieses Jahr werden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes aber erst im Sommer 2013 veröffentlicht. So lange dauere es, bis alle Bundesländer ihre Statistiken aufbereitet hätten.

dpa

Der Schnee bescherte Niedersachsen glatte Straßen, Unfälle und Schulausfall - zum Wochenende soll es nun wärmer werden. Autofahrer müssen aber vorsichtig bleiben.

13.12.2012

Vier junge Männer haben in der Kleinstadt Goslar einen Fremden zusammengetreten, weil sie sich von ihm beleidigt fühlten. Ermittelt wird nun wegen versuchten Mordes. Das 22-jährige Opfer ist inzwischen außer Lebensgefahr.

13.12.2012

Wer steckt hinter der Bombe vom Bonner Hauptbahnhof? Die Polizei fahndet nach einem zweiten Verdächtigen. Doch die Hintergründe bleiben mysteriös. Das BKA mahnt zu Ruhe und Aufmerksamkeit.

13.12.2012