Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Weihnachtspost aus dem Zweiten Weltkrieg zugestellt
Mehr Welt Panorama Weihnachtspost aus dem Zweiten Weltkrieg zugestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 18.12.2012
Vor einiger Zeit waren die Feldpostbriefe im Privatbesitz eines Mannes wieder aufgetaucht, der einst an dem Briefklau beteiligt war. Quelle: dpa
Mühlheim/Main

Mit mehr als 70 Jahren Verspätung sind bei einem Mann in Mühlheim am Main Weihnachtsgrüße an seinen Großvater eingetroffen. Ein Nachbar war im Zweiten Weltkrieg als Soldat auf der besetzten Kanalinsel Jersey stationiert gewesen und hatte im Dezember 1941 einen Brief losgeschickt. Doch das weihnachtliche Schreiben kam nie an. Mit 85 anderen Briefen von Soldaten an ihre Familien und Freunde hatten es seinerzeit Inselbewohner aus einem Feldpostamt entwendet. Am Dienstag stellten Briefträger der Jersey Post und der Deutschen Post dem Enkel des Adressaten, Engelbert Josef Bergmann, den verspäteten Gruß zu.

Vor einiger Zeit waren die Feldpostbriefe im Privatbesitz eines Mannes wieder aufgetaucht, der an dem Briefklau beteiligt war. Zusammen mit der Deutschen Post, dem Roten Kreuz und Militärhistorikern suchte die Jersey Post die ursprünglichen Empfänger oder deren Erben in Deutschland. Zehn wurden bislang ausfindig gemacht.

Der Mühlheimer ist bundesweit der erste Familienangehörige, der nun nach Angaben der Post den originalen Weihnachtsbrief erhalten hat. Am Dienstagnachmittag sollten in Offenbach vier weitere Briefe zugestellt werden.

dpa/dapd

Erst stach ein 57-Jähriger nachts brutal auf seine Lebensgefährtin ein – dann ließ er die blutende Frau liegen und kochte sich einen Tee. In einem Brief an das Gericht setzte sich das Opfer für den Angeklagten ein. Das half diesem jedoch wenig.

18.12.2012
Panorama Skandal oder Panikmache? - Ein Dorf erkrankt an Krebs

Ende November wurde eine Liste bekannt, auf der 50 Krebsfälle in der Nähe einer Lackiererei in Südniedersachsen verzeichnet sind. Seither ist in der Gemeinde Groß Schneen nichts mehr, wie es war.

18.12.2012

Ein kleines Mädchen blickt ängstlich auf einen Mann mit einer Kalaschnikow, der Boden ist blutverschmiert. Der italienische Fotograf Alessio Romenzi hat den internationalen Unicef-Wettbewerb „Foto des Jahres“ mit einer Szene aus dem Warteraum eines Krankenhauses im syrischen Aleppo gewonnen.

18.12.2012