Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Vier Niedersachsen sterben bei Unfall in NRW
Mehr Welt Panorama Vier Niedersachsen sterben bei Unfall in NRW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:04 26.05.2016
Die Insassen der beiden Autos wurden mussten von der Feuerwehr zum Teil mit schwerem Gerät geborgen werden. Quelle: NWM-TV/Glatzel/dpa
Anzeige
Petershagen

Bei einem schweren Autounfall in Petershagen in Nordrhein-Westfalen sind vier Menschen tödlich verletzt worden. Vier weitere Menschen trugen teils lebensgefährliche Verletzungen davon. Verursacht wurde der Unfall am Mittwochabend auf der Bundesstraße 482 durch ein misslungenes Überholmanöver. "Ein 23-jähriger Autofahrer wollte mit seinem Wagen ein Cabrio überholen", sagte ein Polizeisprecher.

22-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Nach Medieninformationen versuchte er das offenbar im Bereich einer leichten Rechtskurve. Als der Fahrer einen entgegenbkommenden Lkw bemerkte, berührte er mit seinem Renault Clio das BMW-Cabrio, das darauf ins Schleudern geriet und mit dem LKW kollidierte.

Anzeige

Vier der fünf Insassen des Cabrios (23, 43, 22, 22, 18) starben noch an der Unfallstelle. Ein 22-jähriger Beifahrer überlebte den Unfall, schwebte aber am Morgen noch in Lebensgefahr. "Die Männer in dem Cabrio gehören zu einer Großfamilie aus Niedersachsen", sagte der Sprecher weiter. Laut Informationen dieser Zeitung stammen sie aus dem Raum Nienburg.

"Es sieht dort schrecklich aus"

Die beiden Insassen des anderen Wagens kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Auch sie sollen nach Medieninformationen aus dem Raum Nienburg stammen.

Die 46 Jahre alte Lkw-Fahrerin erlitt leichte Blessuren. "Wir sind noch immer mit einem großen Aufgebot an der Unfallstelle nahe Niedersachsen. Es sieht dort schrecklich aus", erklärte der Sprecher. Die Bundesstraße bleibe noch mehrere Stunden gesperrt.

dpa/RND/zys

26.05.2016
Heiko Randermann 25.05.2016
Anzeige