Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Verdächtige Tasche legt Essener Hauptbahnhof lahm
Mehr Welt Panorama Verdächtige Tasche legt Essener Hauptbahnhof lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 12.12.2012
Eine herrenlose Tasche hat am Mittwoch auf dem Essener Hauptbahnhof für Aufsehen gesorgt. Quelle: dpa
Essen

Eine verdächtige Sporttasche hat am Mittwochabend den Bahnverkehr in Essen komplett lahmgelegt. Der Hauptbahnhof der Ruhrgebietsstadt wurde gesperrt, nachdem das „herrenlose“ Gepäckstück auf einem Bahnsteig entdeckt worden war. Nach bangen Stunden stand aber fest: Der Inhalt der grünen Sporttasche war harmlos.

Am Hauptbahnhof in Bonn war am Montag eine verdächtige Tasche gefunden worden, die tatsächlich einen gefährlichen Sprengsatz enthalten hatte.

Nach Polizei-Angaben wurde die Tasche in Essen mit einem Spezialgerät gesprengt. Was genau in der Tasche war, blieb zunächst unklar. Der Inhalt „in dieser Zusammensetzung“ sei aber ungefährlich, hieß es von der Essener Polizei. Laut Bundespolizei wurde die Tasche vorsichtshalber mit einem Wassergewehr aufgeschossen. Das wollte die Landespolizei jedoch nicht kommentieren.

Der Essener Hauptbahnhof liegt an der wichtigen Bahnstrecke von Hannover über das Ruhrgebiet ins Rheinland. Am späten Abend wurde die Verbindung wieder freigegeben. Nach dem Fund der Tasche waren die Züge über Gelsenkirchen umgeleitet worden. Zum Teil habe es erhebliche Verspätungen gegeben, sagte ein Sprecher der Bahn.

Die Gleise vier bis sechs blieben nach Bahnangaben zunächst gesperrt. Am Bahnsteig der Gleise vier und sechs war die Tasche gegen 18.45 Uhr gefunden worden. Daraufhin habe man sich entschieden, den kompletten Bahnhof zu sperren, sagte Bundespolizei-Sprecher Volker Stall.

dpa

Mehr zum Thema

Nun ist es offiziell: Die Bombe im Bonner Hauptbahnhof war hochgefährlich. Wer dahinter steckte, weiß die Polizei noch nicht. Sie fahndet jetzt noch nach einem zweiten Verdächtigen.

12.12.2012

Der im Bonner Hauptbahnhof gefundene Sprengsatz war nach Angaben der Bundesanwaltschaft höchst gefährlich. In der am Montag entdeckten Tasche hätten sich ein Metallrohr mit Ammoniumnitrat sowie Butangaskartuschen befunden.

12.12.2012

Freilassungen nach Bombenalarm: Zwei Verdächtige sind nach dem Großeinsatz am Bonner Hauptbahnhof wieder frei. Die Suche nach einem Hauptverdächtigen geht weiter.

12.12.2012

Haus sucht Käufer: 17 oft denkmalgeschützte Bahnhöfe stehen in Niedersachsen zum Verkauf. in Großteil der sogenannten Empfangsgebäude ist 80 bis 100 Jahre alt.

Heike Manssen 12.12.2012
Panorama Verdacht auf Steuerhinterziehung - YouPorn-Chef wird nach Deutschland ausgeliefert

Steuerhinterziehung wird dem Betreiber von YouPorn vorgeworfen. Nach seiner Festnahme in Belgien soll Fabian Thylmann demnächst der Staatsanwaltschaft Köln überstellt werden.

12.12.2012

Bizarrer Drogenfund am Flughafen: In Barcelona hat die Polizei eine Schmugglerin auffliegen lassen, die sich 1,3 Kilogramm Kokain in ihre Brust hatte implantieren lassen.

12.12.2012