Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Verdacht auf Norovirus-Ausbruch auf Kreuzfahrtschiff
Mehr Welt Panorama Verdacht auf Norovirus-Ausbruch auf Kreuzfahrtschiff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:23 07.07.2009
Anzeige

Wie die britischen Gesundheitsbehörden am Montag mitteilten, mussten zwei Passagiere wegen Verdachts auf die Magen-Darm-Infektion ins Krankenhaus gebracht werden. Die anderen Erkrankten würden an Bord der Marco Polo behandelt, die derzeit im Hafen von Invergordon vor Anker lieger. Das Kreuzfahrtschiff wird von dem deutschen Reiseveranstalter Transocean Tours betrieben. Dem Unternehmen zufolge befinden sich 769 Passagiere und 340 Besatzungsmitglieder an Bord.

Der Norovirus zählt zu den häufigsten Erregern infektiöser Magen-Darm-Erkrankungen. Kinder unter fünf Jahren und ältere Menschen sind besonders stark betroffen. Deshalb gibt es immer wieder akute Ausbrüche in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten, Krankenhäusern und Altenheimen. Die Viren verursachen Erbrechen, starke Durchfälle und führen zu einem erheblichen Flüssigkeitsverlust. Übertragen wird das Virus hauptsächlich über direkten Kontakt zu Erkrankten Personen oder indirekt über verseuchte Flächen wie Waschbecken, Toiletten und Türgriffe, aber auch über Lebensmittel.

Anzeige

afp