Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Ursache von Großbrand in Stuttgart weiter unklar – Rätsel um vermeintliche Explosionen gelöst
Mehr Welt Panorama Ursache von Großbrand in Stuttgart weiter unklar – Rätsel um vermeintliche Explosionen gelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 01.10.2021
Am späten Donnerstagabend kam es zu einem Brand im Busdepot der Stuttgarter Verkehrsbetriebe.
Am späten Donnerstagabend kam es zu einem Brand im Busdepot der Stuttgarter Verkehrsbetriebe. Quelle: Tom Weller/dpa
Anzeige
Stuttgart

Nachdem es am Donnerstagabend in einem Busdepot in Stuttgart zu einem Großbrand kam, dauern die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr an. Aktuell sind noch etwa 200 Einsatzkräfte vor Ort, unter anderem, um einen ausgebrannten Elektrobus zu überwachen, aber es gebe keine großen Flammen mehr, bestätigt Daniel Anand, Pressesprecher der Feuerwehr Stuttgart, gegenüber dem Redaktions­Netzwerk Deutschland (RND) am Freitagvormittag.

Bei dem Brand ist ein Millionenschaden entstanden. Mindestens 20 Busse sind zerstört worden, darunter auch ein Elektrobus. „Ob ein Elektrobus die Ursache für den Brand ist, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt immer noch nicht sagen“, betont Anand. Die Feuerwehr steht nun vor dem Problem, dass der Unterstand der Busse einsturzgefährdet ist und sich die Einsatzkräfte den Bussen nicht weiter nähern können.

Vermeintliche Explosionen nur platzende Reifen

Anwohner sprachen von Explosionen, die sie von dem Busdepot ausgehend gehört hatten. Anand gibt Entwarnung: „Die Explosionen waren nur die Reifen der Busse.“ Während die Busse verbrannten, platzten deren Reifen lautstark, was sich von Weitem wie Explosionen angehört habe.

Mehr zum Thema

Explosionen und riesige Rauchwolke in Stuttgart: Busdepot geht in Flammen auf

Sieben Tote bei Brand in rumänischem Krankenhaus

Waldbrände in Kalifornien gefährden erneut uralte Mammutbäume

Um die Ursache des Brandes herauszufinden, hat die Kriminalpolizei nun die Ermittlungen übernommen. Anzeichen für eine vorsätzliche Tat gab es der Polizei zufolge jedoch nicht. Da der Unterstand der verbrannten Busse einsturzgefährdet ist, können sich die Polizisten diesem nicht nähern, dadurch würden die Ermittlungen beeinträchtigt. Erst wenn sichergestellt sei, dass sich die Einsatzkräfte nicht in Gefahr bringen, könnten die Busse untersucht werden, sagt Ilona Bonn, Sprecherin der Polizei Stuttgart, gegenüber dem RND.

Polizei sucht Zeugen

Um die Ermittlungen zu beschleunigen und erste Hinweise auf die Brandursache zu finden, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Für sachdienliche Angaben, also Hinweisen zu den Anfängen des Brandes, oder wenn jemand etwas Verdächtiges gesehen hat, werde er oder sie gebeten, sich an die Polizei zu wenden, sagt Bonn. Unter der Rufnummer +49 71189905778 nimmt die Polizei Stuttgart Hinweise entgegen.

Mit Material von dpa

Von Viktoria Koenigs/RND

Der Artikel "Ursache von Großbrand in Stuttgart weiter unklar – Rätsel um vermeintliche Explosionen gelöst" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.