Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Deutsche Bahn beendet Aufräumarbeiten
Mehr Welt Panorama Deutsche Bahn beendet Aufräumarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:20 10.10.2017
Auch Hamburg war tagelang vom Fernverkehr abgeschnitten. Quelle: dpa
Hannover

Gleiches gelte für die Verbindung Berlin-Leipzig, auf der laut Bahn bereits seit Sonntag Züge wieder ohne Einschränkungen fahren. Der schwere Sturm „Xavier“ war am Donnerstag über Nord- und Ostdeutschland hinweggezogen. Mehrere Menschen kamen ums Leben. An vielen Bahnstrecken entstand erheblicher Schaden.

Probleme gibt es weiterhin auf der Strecke von Berlin in Richtung Hamburg - sie ist erst ab kommendem Montag (16. Oktober) wieder zweigleisig befahrbar, wie die Bahn mitteilte. Der Fernverkehr werde weiterhin über Stendal (Sachsen-Anhalt) und Uelzen (Niedersachsen) umgeleitet. In der Gegenrichtung von Hamburg nach Berlin rollen die Züge dagegen bereits seit Sonntag wieder auf der planmäßig vorgesehenen Strecke.

Entschädigung

Zugausfall wegen "Xavier": Das sind Ihre Rechte.

„Teilweise hatten sich Fundamente der Oberleitungen aus dem Boden gelöst, die komplett neu gebaut werden müssen“, erläuterte die Bahn mit Blick auf die Schäden nach „Xavier“. „Rund um die Uhr arbeiten Spezialkräfte weiter an der Beseitigung der Sturmschäden und der Wiederherstellung der Signal- und Oberleitungsmasten.“ Die Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Fahrtantritt etwa auf bahn.de/aktuell zu informieren.

Im Regionalverkehr gibt es gute Nachrichten für die Pendler zwischen Hamburg und Bremen. Hier fahren wieder Regionalexpress-Züge der Bahngesellschaft Metronom. Die Verbindung sei wieder freigegeben, teilte das Unternehmen am Montagabend in Uelzen mit. Es sei jedoch mit Verspätungen zu rechnen.

Auf der Regionalexpress-Verbindung zwischen Cuxhaven, Stade und Hamburg sollen ab diesem Dienstag mit Betriebsstart auch auf dem Abschnitt zwischen Stade und Hamburg wieder Züge rollen. Dieser Teil war zuvor noch gesperrt.

S-Bahn Hannover

Alle S-Bahn-Strecken sind wieder freigegeben. Der reguläre Betrieb wurde überall wiederaufgenommen.

Regionalverkehr

Gesperrte Streckenabschnitte:

  • RE1 Bremen Hbf - Oldenburg - Leer (aktuelle keine verlässliche Prognose). Busnotverkehr ist eingerichtet.
  • RE8/RE9 Bremen - Bremerhaven-Lehe wird bis auf Weiteres im Zwei-Stunden-Takt mit der RE 8 gefahren. Busnotverkehr ist eingerichtet.

Fernverkehr

Folgende Strecken des Fernverkehrs sind aktuell in beiden Richtungen gesperrt und nicht befahrbar:

  • Leer - Oldenburg - Bremen (bis voraussichtlich 14.10.)
  • Hamburg - Schwerin (teilweise nur eingleisig befahrbar - der Fernverkehr wird zur Streckenentlastung erst ab 16.10. zum Betriebsstart zwischen Hamburg und Stralsund wieder aufgenommen)

Metronom-Strecken

RE4 / RB41 Hamburg – Rotenburg – BremenStrecke vollständig freigegeben, aber noch Verspätungen
  • Strecke vollständig freigegeben
  • Alle Haltestellen werden angefahren
  • Es kommt noch zu Verspätungen (ca. 10-15 min)
RE 5 Hamburg – Stade – CuxhavenStrecke vollständig freigegeben, aber noch zu massiven Verspätungen
  • Strecke vollständig freigegeben
  • Alle Haltestellen werden angefahren
  • Es kommt noch zu massiven Verspätungen (ca. 30-45 min)
  • Ersatzverkehr zwischen Stade-Hamburg bleibt vorsorglich bestehen
  • Bitte aktuelle Verkehrsmeldungen beachten

Abschnitt Rotenburg-Buchholz-Hamburg

  • Ein Teil der Strecke ist freigegeben
  • Der erste Metronom ist um 4.38 Uhr ab Rotenburg nach Hamburg gefahren
  • Ab 7:00 fährt der Metronom wieder regulär einmal stündlich mit Halt an allen Unterwegsbahnhöfen
  • Es kann noch zu Verspätungen kommen

RE2 Uelzen – Hannover:

  • Strecke ist frei, Züge fahren

RE2 Hannover – Göttingen:

  • Strecke ist frei, Züge fahren

RE3 / RB31 Uelzen - Lüneburg – Hamburg: 

  • Strecke ist frei, Züge fahren

Enno-Strecken

RE50 Hildesheim – Wolfsburg:

  • Die Strecke ist wieder freigegeben, Züge fahren.

Erixx

Alle Erixx-Strecken sind wieder frei

jos/dpa

Sängerin Maite Kelly hat sich nach zwölf Jahren Ehe von ihrem Mann Florent Raimond getrennt. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder im Alter von drei, neun und elf Jahren. Auf geschäftlicher Ebene wollen die beiden dennoch weiterhin ein starkes Duo abgeben.

07.10.2017

Im Bundesstaat Durango im mittelamerikanischen Mexiko hat der Absturz eines Helikopters mindestens sieben Menschen das Leben gekostet. Die Insassen, allesamt Soldaten, waren im Norden des Landes auf einem Trainingsausflug unterwegs. Ein Soldat überlebte das Unglück schwer verletzt. Die Ursache ist bislang noch unklar.

07.10.2017

Lange galt die Herstellung von Wein auch in Frankreich als Männerdomäne – doch immer mehr Frauen interessieren sich für das Metier. Es gibt sogar Zusammenschlüsse für Solidarität unter Winzerinnen.

07.10.2017